Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen

Aktuelles

02.04.2015 - Europa
Europaministerin Lucia Puttrich: Ein Stück Internationalität mitten in Hessen

Die Europäische Union unterstützt über den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) kleine und mittlere Unternehmen bei Forschung und Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen. Mit finanzieller Unterstützung durch EFRE-Mittel hat die EngRoTec GmbH & Co. KG aus Hünfeld ein innovatives Falzverfahren zur Fertigung von Karosserieteilen für die Automobilindustrie entwickelt, über das sich Hessens Europaministerin Lucia Puttrich vor Ort informierte.

Entwicklung eines „dynamischen Rollbördelverfahrens“

Rund 370.000 Euro an EFRE-Mitteln hat das Unternehmen für die Entwicklung eines „dynamischen Rollbördelverfahrens“ erhalten. Mit diesem neuen Verfahren werden die Falzvorgänge bei Karosserieteilen optimiert und die Umrüstzeiten bei Produktreihen- oder Modellzyklenwechseln verkürzt. „Mit dem EFRE–Programm fördert die Landesregierung gezielt Innovationen von Unternehmen und stärkt so den Wirtschaftsstandort Hessen“, sagte die Europaministerin in Hünfeld.

2009 gegründet, hat der Robotik-Spezialist aus Hünfeld bereits neben den elf nationalen Standorten auch Zweigstellen in den USA, Polen und Tschechien aufgebaut. Kunden der EngRoTec GmbH sind alle namhaften deutschen Kraftfahrzeugproduzenten, hinzukommen die Interessenten und Abnehmer in Europa und Übersee, die alle auf die regional produzierte Technologie setzen.

Ein Stück Internationalität mitten in Hessen

Softwareprogrammierung von Roboterarmen an der Produktionsstrecke und virtuelle Inbetriebnahme gehören genauso zum unternehmerischen Portfolio wie Beratungsdienstleistungen im Planungs- und Simulationsbereich und Engineering für die Verpackungsindustrie. „Die für den individuellen Bedarf passgenau produzierten Produkte und deren weltweiter Export zeugen von ausgezeichnetem Fachwissen. Darauf kann in Hessen und international gebaut werden“, so Lucia Puttrich. Das Unternehmen hat 200 Mitarbeiter an den verschiedenen Standorten, davon 80 in Hünfeld. Zehn Auszubildende und fünf Bachelor-Studierende erhalten am Stammsitz der Firma hervorragende Qualifikationen. „Expansion erfordert immer auch die Stärkung des Nachwuchses. Dem wird hier vorbildlich Rechnung getragen“, freute sich Ministerin Puttrich. „Junge Erwachsene in Ausbildungsberufen oder in einem Dualen Studium erhalten nachhaltige berufliche Perspektiven in der Heimat. Hessen als Unternehmensstandort wird gestärkt, globale Standpunkte werden gesichert – ein Stück Internationalität mitten in Hessen“, sagte Europaministerin Puttrich abschließend.

Themengebiet: Europa, Forschung und Innovation