Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen

Aktuelles

15.01.2015 - Land
Sportminister Peter Beuth drückt Handball-Nationalmannschaft zur WM die Daumen

Der Hessische Sportminister Peter Beuth drückt der deutschen Handball-Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft in Katar die Daumen. „Der Auswahl von Bundestrainer Dagur Sigurdsson wünsche ich viel Erfolg und das Erreichen ihrer Ziele. Hessen ist ein Handball-begeistertes Land, in dem dieser Sport auf eine lange Tradition und beachtliche Erfolge zurückblicken kann. Der jungen und neuformierten Nationalmannschaft traue ich zu, dass sie den Sprung ins Viertelfinale schafft“, sagte Sportminister Peter Beuth.

Drei hessische Spieler im Kader

Im Kader der Auswahl des Deutschen Handball-Bundes stehen mit Michael Müller und Johannes Sellin (beide MT Melsungen) sowie Torwart Andreas Wolff (HSG Wetzlar) drei Spieler hessischer Bundesligisten. Minimalziel des Verbandes ist der Einzug ins Achtelfinale. Ein Platz unter den besten Sieben würde die Qualifikation für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro 2016 bedeuten.

Zugleich äußerte der Sportminister seine Enttäuschung darüber, dass von der Handball-WM Livebilder nur im Bezahlfernsehen zu sehen sein werden. „Wenn die Nationalmannschaft des weltgrößten Handball-Verbandes beim wichtigsten Turnier antritt, bleiben Millionen von Handball-Fans außen vor. Dieser Zustand ist auch angesichts vieler Handball-interessierter Kinder und Jugendlicher völlig inakzeptabel. Das schadet nicht nur der Wahrnehmung des Handballs als olympischer Ballsportart, sondern dem Sport in seiner Vielfalt insgesamt. Hier sollte der Handball-Weltverband aus eigenem Interesse darauf achten, dass er bei der Vergabe von Fernsehrechten gewährleistet, dass in den wichtigsten Märkten der Sportart die Spiele auch live im frei empfangbaren Fernsehen zu sehen sind“, so Beuth.

Themengebiet: Sport