Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen

Aktuelles

17.11.2014 - Land
Justizministerin Eva Kühne-Hörmann: Ralph Gatzka hat sich als Präsident des Landgerichts Limburg große Verdienste um die hessische Justiz erworben

Justizministerin Eva Kühne-Hörmann verabschiedet Ralph Gatzka und führt Dr. Christoph Ullrich als neuen Präsidenten in sein Amt ein

„Ralph Gatzka hat sich als Präsident des Landgerichts Limburg große Verdienste um die hessische Justiz erworben. Wir verabschieden heute einen hoch qualifizierten und erfahrenen Rechtsexperten, der stets auch ein Gespür für die menschliche Komponente bei seinen juristischen Entscheidungen hatte. Er überzeugte durch seine besonnene Art und seine fachliche Kompetenz“, sagte Justizministerin Eva Kühne-Hörmann in einer Feierstunde in Limburg. Ralph Gatzka trat nach Erreichen der Altersgrenze am 1. August 2014 in den Ruhestand.

„Bei Dr. Christoph Ullrich, den ich mit Wirkung vom 15. Oktober 2014 zum neuen Präsidenten des Landgerichts Limburg ernannt habe, weiß ich die hessische Justiz in guten Händen. Er wird auch an der neuen Wirkungsstätte seine Arbeit in der bewährten Weise fortsetzen. Mit ihm erhält das Landgericht Limburg einen sehr erfahrenen Behördenleiter, der sich mit vorbildlichem Fleiß und bemerkenswertem Geschick in die hessische Justiz einbringt“, so Justizministerin Eva Kühne-Hörmann.

Biographien

Ralph Gatzka wurde 1949 in Herzxheim/Pfalz geboren. Nach dem Abitur und dem abgeleisteten Wehrdienst begann er 1971 mit dem Studium der Rechtswissenschaften an der Universität in Mainz. 1976 legte er seine 1. juristische Staatsprüfung in Rheinland-Pfalz ab. Seinen juristischen Vorbereitungsdienst absolvierte er ab September 1976 im Landgerichtsbezirk Limburg an der Lahn. Seine 2. Juristische Staatsprüfung absolvierte Ralph Gatzka 1979 in Hessen.

Danach war er Richter auf Probe an den Landgerichten Frankfurt am Main und Limburg an der Lahn sowie am Amtsgericht Hadamar. 1982 wurde er zum Richter auf Lebenszeit am Amtsgericht Weilburg ernannt. Von 1982 bis 1983 folgten Abordnungen an das Landgericht Limburg an der Lahn und das Amtsgericht Hadamar. 1984 erfolgte die Versetzung an das Landgericht Limburg an der Lahn. 1989 folgte eine weitere Abordnung an das Oberlandesgericht Frankfurt am Main und von 1994 bis 1999 eine Teilabordnung an das Hessische Ministerium der Justiz. 

Am 1. Januar 2003 wurde er zum Vizepräsidenten des Landgerichts Gießen und am 1. September 2006 zum Präsidenten des Landgerichts in Limburg a. d. Lahn ernannt. Nach Erreichen der Altersgrenze trat Ralph Gatzka am 1. August 2014 in den Ruhestand.

Dr. Christoph Ullrich wurde 1960 in Limburg geboren. Nach dem Abitur und dem abgeleisteten Zivildienst begann er mit dem Studium er Rechtswissenschaften in Gießen. 1985 legte er seine 1. juristische Staatsprüfung ab. Seinen juristischen Vorbereitungsdienst absolvierte er ab September 1985 im Landgerichtsbezirk Limburg. Die  2. Juristische legte Dr. Ullrich 1988 ab.

Seit April 1989 ist er im hessischen Justizdienst als Richter an den Amtsgerichten Wiesbaden, Hadamar und Weilburg tätig. 
Von 1999 bis 2001 war Dr. Ullrich an die Hessische Landesvertretung in Berlin abgeordnet. Eine weitere Abordnung erfolgte im Mai 2001 an das Hessische Ministerium der Justiz. Dort war er bis 2002 als Pressesprecher tätig.

Am 15. Mai 2002 wurde Dr. Ullrich zum Direktor des Amtsgerichts Dillenburg, am 24. Juli 2006 zum Vizepräsidenten des Landgerichts Marburg und am 1. März 2008 zum Präsidenten des Landgerichts Marburg ernannt. Die Ernennung von Dr. Christoph Ullrich zum  Präsidenten des Landgerichts Limburg erfolgte am 15. Oktober 2014.

Themengebiet: Justiz