Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen

Aktuelles

01.09.2014 - Land
Innenminister Beuth trifft hessische Polizeibeamte im Kosovo

Der Hessische Innenminister Peter Beuth hat im Rahmen seiner dreitägigen Inspektions- und Betreuungsreise in den Kosovo hessische Polizeibeamtinnen und -beamte getroffen.

„Wir wollen einerseits schauen, ob es Ihnen hier im Rahmen Ihres Einsatzes gut geht. Zudem wollen wir Ihnen für Ihre engagierte Arbeit, mit der Sie das Land Hessen in dieser Auslandsmissionen so hervorragend vertreten, herzlich danken. Sie alle tragen einen wichtigen Teil zur Sicherheit hier im Kosovo bei und bauen die staatlichen Strukturen mit auf. In Hessen denken sowie unterstützen wir Sie. Vor allem wertschätzen wir, was Sie hier leisten“, so Innenminister Peter Beuth.

„European Union Rule of Law Mission“ (EULEX)

Die fünf hessischen Polizeibeamtinnen und -beamten aus Wiesbaden, Frankfurt, Mühlheim, Marburg und Stadtallendorf sind im Rahmen der „European Union Rule of Law Mission“ (EULEX) im Einsatz. Sie nehmen dabei unter anderem Aufgaben wie Polizeiausbildung, Aufklärung oder kriminalpolizeiliche Arbeit war.

Kriminaldirektor Achim Wenz vom Hessischen Landeskriminalamt in Wiesbaden ist derzeit der Leiter der Abteilung Kriminalitätsbekämpfung der EULEX Mission. Wenz erklärte am Montag im Rahmen des Besuchs von Hessens Innenminister Beuth in Priština:

Eine besondere Herausforderung

"Es ist eine besondere Herausforderung hier im Kosovo täglich zu ermitteln in Bereichen wie Korruption, Geldwäsche oder der Aufklärung von Kriegsverbrechen. Der Konflikt in diesem multiethnischen Gebiet ist erst 15 Jahre her, daher sind auch einige Wunden noch nicht verheilt. Wir freuen uns sehr, dass Minister Beuth im Rahmen seiner Auslandsreise diese größte EU-Mission mit Beteiligung von hessischen Polizeibeamten würdigt."

Auf dem Programm der Auslandsreise stehen neben dem Treffen mit den hessischen Polizeibeamten Besichtigungen verschiedener EULEX-Einrichtungen im Kosovo. So besuchte Innenminister Beuth, der unter anderem von Hessens Landespolizeipräsident Udo Münch begleitet wird, am Montag das EULEX Hauptquartier. Im Mittelpunkt der Gespräche stand dabei die Sicherheitslage und –entwicklung im Kosovo.

Vor dem Hintergrund der wieder ansteigenden Asylbewerberanträge auch aus dem Kosovo informiert sich der Hessische Innenminister bis morgen zudem über die Situation ethnischer Minderheiten, insbesondere der Roma. Zudem besucht er im Rahmen der Reise die Gedenkstätte Gazimestan, die Austerlitz-Brücke in Mitrovica und das UNESCO-Weltkulturerbe Kloster Gracanica.

Hintergrund:

Die EULEX-Mission ist im Kosovo unterstützend mit dem Aufbau von Polizei, Justiz und Verwaltung betraut. Es handelt sich um eine Rechtsstaatlichkeitsmission, die überwiegend beobachtende und beratende, aber auch noch exekutive Funktionen ausübt. Im Rahmen der Mission wurden knapp 2.000 Polizisten, Richter, Justiz- und Zollbeamte aus Mitgliedsstaaten der Europäischen Union in den Kosovo entsandt.

Themengebiet: Polizei