Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen

Aktuelles

22.08.2014 - Europa
Staatsekretär Mark Weinmeister: Transparenz, Bürgernähe und Partizipation an der Arbeit der EU sind nur möglich, wenn die Menschen Europa tatsächlich verstehen können

EU-Bedienstete lernen in Frankfurt am Main Deutsch

Sprachen sind mit ihren unterschiedlichen Wurzeln und ihrer eigenen Entwicklung Teil der kulturellen Vielfalt und des Erbes Europas. „Das Beherrschen von Sprachen ist Voraussetzung von Kommunikation, aber auch für Integration und Berufsleben entscheidender Faktor“, sagte Europastaatssekretär Mark Weinmeister anlässlich eines Empfangs von EU-Sprachkursteilnehmern in der Hessischen Staatskanzlei. Das Goethe-Institut führt seit 1994 im Auftrag des Auswärtigen Amtes Deutsch-Sprachkurse für höhere EU-Bedienstete und Ministerialbeamte aus EU- und Partnerländern durch. „Für uns ist die Begleitung dieses Programms seit vielen Jahren ein wesentliches Anliegen. Denn durch Sie wird die Verwendung der deutschen Sprache in den europäischen Institutionen gestärkt und natürlich auch die Kontakte zu ihren Ländern intensiviert“, so Weinmeister.

Hessen ist bereits das zwölfte Mal Gastgeber eines Sprachkurses. Sechzehn Bedienstete aus europäischen Institutionen und Ministerialbeamte aus den EU-Mitgliedstaaten und Partnerländern halten sich aktuell in Hessen auf, um ihre Deutsch-Kenntnisse zu verbessern. Das Programm „Europanetzwerk Deutsch“  umfasst sowohl allgemeine als auch fachorientierte Intensivsprachkurse zu politischen und wirtschaftspolitischen Themen mit einem anspruchsvollen Begleitprogramm.

Stärkung der deutschen Sprache in EU-Institutionen

In dem Sprachkurs erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Gelegenheit, ihre Deutschkenntnisse zu vertiefen und ihre sprachliche Verhandlungssicherheit in einzelnen Fachgebieten zu trainieren. Dadurch wird ein weiteres wichtiges Anliegen der Hessischen Landesregierung gefördert – die Verbreitung der deutschen Sprache als Arbeitssprache der EU. Mit einem Anteil von 18 Prozent ist Deutsch die meistgesprochene Muttersprache in der Europäischen Union und neben Englisch und Französisch ist sie darüber hinaus eine der drei Arbeitssprachen der Europäischen Union. Hessen setzt sich seit Jahren intensiv für die Stärkung der deutschen Sprache in den europäischen Institutionen ein. „Transparenz, Bürgernähe und Partizipation an der Arbeit der EU sind nur möglich, wenn die Menschen Europa tatsächlich verstehen können“, sagte der Europastaatssekretär

Eine weitere wichtige Funktion des Sprachkurses ist, dass die Teilnehmer im Rahmen des Begleitprogramms Gesprächspartnern aus Politik, Kultur und Wirtschaft sowie aus verschiedenen Ministerien begegnen. „Auch dies ist etwas, was zur Verständigung in Europa beiträgt – die Begegnungen von Menschen. Die Teilnehmer des Sprachkurses werden daher eingeladen, auch nach Rückkehr in ihre Länder den Kontakt zu Hessen zu halten und zu pflegen, denn das Zusammenwachsen Europas braucht ein aktives Miteinander“, so Weinmeister abschließend.

Themengebiet: Europa