Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen

Aktuelles

31.07.2014 - Land
Finanzminister Dr. Thomas Schäfer: Zahlungen ab morgen im SEPA-Format
SEPA (Single Euro Payments Area) – das ist das neue Format für Überweisungen und Lastschriften in der Europäischen Union. Morgen endet für Unternehmen, Vereine und öffentliche Verwaltungen die Frist zur Umstellung auf das SEPA-Verfahren im Zahlungsverkehr. „Dank der Informationsoffensive von Deutscher Bundesbank, Spitzenverbänden aus Wirtschaft, Verwaltung und Gesellschaft sowie der Arbeit der Landesregierung können wir entspannt auf den morgigen Tag blicken: Hessen hat erfolgreich umgestellt“, erklärte der Hessische Finanzminister Dr. Thomas Schäfer heute in Wiesbaden. Anfangs sei der Wechsel zu SEPA hierzulande eher zögerlich erfolgt. Die Harmonisierung des Zahlungsverkehrs bringe jedoch Vorteile für alle Bankkunden, da grenzüberschreitende Zahlungen innerhalb der EU zukünftig einfacher werden.

Umstellung für Privatpersonen bis Anfang 2016
Privatpersonen haben noch bis zum 1. Februar 2016 Zeit, sich auf das neue Format einzustellen. Die Frist für Unternehmen, Vereine und öffentliche Verwaltungen zur Einführung von SEPA war um ein halbes Jahr auf den 1. August 2014 verlängert worden. „Die Hessische Landesregierung hat sich von Anfang an für großzügige Übergangsfristen im Rahmen der SEPA-Einführung eingesetzt, um die Umstellung anwenderfreundlich zu gestalten. Diese Vorgehensweise hat sich bewährt, denn bis auf vereinzelte Nachzügler haben die institutionellen Bankkunden erfolgreich auf das neue Zahlverfahren umgestellt“, sagte Schäfer. Bereits rund 93 Prozent aller Überweisungen in Deutschland wurden nach Angaben der Bundesbank im Juni dieses Jahres im SEPA-Format abgewickelt.

Der Minister bedankte sich für die gelungene Zusammenarbeit bei allen beteiligten Institutionen. „Ich bin mir sicher, dass Hessen als exportorientiertes Land von SEPA profitieren wird. Die Umstellung ist ein wichtiger Schritt hin zu einem echten europäischen Binnenmarkt und wird dazu beitragen, die heimischen Unternehmen im internationalen Wettbewerb zu stärken“, stellte der Finanzminister abschließend fest.                    
Themengebiet: Verwaltung, Finanzen