Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen

Aktuelles

21.07.2014 - Land
Gesundheitsminister Stefan Grüttner: Organspenden retten Leben
„Organspenden retten Leben und beenden oftmals für die Patientinnen und Patienten eine lange und belastende Zeit des Wartens“, sagte der Hessische Gesundheitsminister Stefan Grüttner, als er gemeinsam mit Wolfgang Schuster, Landrat des Lahn-Dill-Kreises, Richard Kreutzer, Geschäftsführer der Lahn-Dill-Kliniken und Dr. Norbert Köneke, Medizinischer Direktor der Lahn-Dill-Kliniken, die Teilnehmer der Radtour pro Organspende am Klinikum Wetzlar begrüßte. „Es kann nur ein Bruchteil der benötigten Transplantationen durchgeführt werden, weil sich leider immer noch nicht genug Menschen bereit erklären, Organe zu spenden. Wir müssen die Akzeptanz für die Organspende steigern und Vertrauen schaffen und zurückgewinnen. Aufmerksamkeitsstarke Aktionen wie die Radtour pro Organspende können dabei helfen. Und sie zeigt, wie aktiv man auch mit Transplantation sein kann“, so Grüttner weiter. "Über 12.000 Menschen warten derzeit in Deutschland auf eine Organtransplantation. Für diese Menschen müssen wir uns engagieren, denn hinter jeder Person auf einer Warteliste steckt ein Schicksal.“ Deshalb werbe auch die Hessische Landesregierung auf bspw. Veranstaltungen wie dem Hessentag intensiv für die Organspende, denn es sei wichtig, dass Thema „immer wieder in der Öffentlichkeit in den Fokus zu stellen.“

Auf die Situation der Wartepatienten aufmerksam machen
Die Radtour pro Organspende wird bereits seit 2007 von TransDia e.V., dem deutschen Sportverein für Transplantierte und Dialysepatienten, organisiert. Rund 20 Herz-, Leber-, Lungen- und Nierentransplantierte radeln in diesem Jahr für mehr Aufmerksamkeit für die Organspende in Deutschland. Die Strecke führt die Radfahrer innerhalb von sieben Tagen von Marburg nach Saarbrücken. Am zweiten Tag ihrer Tour legten sie einen Zwischenstopp am Klinikum Wetzlar ein.

Ziel der Initiatoren der Radtour, die zum Teil bereits von einer erfolgreichen Transplantation profitiert haben, ist es, auf die dramatische Situation der Wartepatienten aufmerksam zu machen. Grüttner überreichte dem Veranstalter der Radtour, dem Verein TransDia, eine Spende in Höhe von 500 Euro.

„Organspende geht alle an, denn sie kann Leben retten. Ein Organspende-Ausweis, der die eigene Einstellung zur Organ- und Gewebespende dokumentiert, schafft Klarheit. Ich trage die kleine Karte ständig bei mir“, erklärte Landrat Wolfgang Schuster.

Besuch des neuen Medi-Centers am Klinikum Wetzlar
Grüttner nutzte bei seinem Besuch auch die Möglichkeit, sich das neue Medi-Center am Klinikum Wetzlar anzuschauen, das im Juni 2014 offiziell eröffnet wurde. „Das Medi-Center Wetzlar bietet Dienstleistungen rund um die Gesundheit unter einem Dach an. Durch die unmittelbare Nähe zum Klinikum Wetzlar profitieren unsere Patienten von kurzen Wegen und einer engen Vernetzung mit den medizinischen Fachabteilungen“, erklärte Richard Kreutzer.

Untergebracht sind im Medi-Center Wetzlar eine osteopathische Praxis, ein Ladengeschäft für Orthopädietechnik, ein Friseurgeschäft und Zweithaarstudio sowie eine Facharztpraxis für Augenheilkunde. Außerdem haben hier zwei Tochtergesellschaften der Lahn-Dill-Kliniken, die Praxisklinik Mittelhessen und das Rehazentrum kerngesund!, ihren Sitz. 
Themengebiet: Gesundheit, Menschen, Hessen