Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen

Aktuelles

28.04.2014 - Land
Gesundheitsminister Stefan Grüttner: Mit dem Projekt "getup Hessen" fördern wir ehrenamtliches Engagement im Bereich der Pflege
Mit dem Projekt "getup Hessen – gemeinsames Engagement im Umfeld von Pflege" werde das Land Hessen „frischen Wind in die Landschaft der Hilfen für hilfsbedürftige Menschen und pflegende Angehörige bringen“, kündigte der Hessische Gesundheitsminister Stefan Grüttner am Montag in Wiesbaden an. Gemeinsam mit den Pflegekassen wurde hierzu im Rahmen des Sozialgesetzbuches ein Modellprogramm aufgelegt. „Es geht darum, kreative Ideen freiwillig Engagierter im Umfeld der Pflege zu unterstützen und finanziell zu fördern“, so der Minister.

Sozialministerium fördert mit 348.000 Euro

„Wir wollen die Förderung ehrenamtlicher Strukturen, so wie sie im Sozialgesetzbuch (§ 45d SGB XI) vorgesehen ist, in die Fläche bringen, weil wir wissen, dass das bürgerschaftliche Engagement für die sorgende Gemeinschaft unverzichtbar ist. Mehr Entlastung und mehr Lebensqualität für pflegebedürftige Menschen und ihre Angehörigen ist das Ziel. Gleichzeitig wollen wir engagementbereiten Menschen sinnvolle Aufgaben bieten. Gerne haben wir dafür 348.000 Euro für die Laufzeit von dreieinhalb Jahren  zur Verfügung gestellt und sind froh darüber, dass die Pflegekassen mit der gleichen Summe fördern – insgesamt also knapp 700.000 Euro zur Verfügung gestellt werden können. Die darin enthaltenen lokalen Budgets sollen die Landkreise und kreisfreien Städte bei der Umsetzung unterstützen“, erklärte Grüttner zu der Förderung.  

Es sei wichtig, die Pflegebereitschaft in Familien zu unterstützen. Noch würde die Mehrzahl der Pflegebedürftigen zu Hause gepflegt. „Wir müssen die Menschen in diesen Situationen, die eine enorme Belastung darstellen, unterstützen und ihnen helfen, ihren Alltag zu bewältigen.“

Bewerbung bis 20. Mai bei Diakonie Hessen möglich

Projektträger können sich mit ihren Ideen bis 20. Mai 2014 bei der Koordinierungsstelle "getup Hessen" bewerben, die bei der Diakonie Hessen angesiedelt ist. Zwei Projektkoordinatorinnen in Dreieich und Kassel stehen für die Beratung und fachliche Begleitung interessierter Projektträger zur Verfügung und organisieren das Ausschreibungsverfahren.

Erste Initiativen schon am Start

In jedem Landkreis und jeder kreisfeien Stadt wird ein Projekt gefördert. Die ersten Initiativen sind zum Jahreswechsel in den Landkreisen Darmstadt-Dieburg, Marburg-Biedenkopf und Odenwald an den Start gegangen. Im Marburger Hinterland soll es bald ein Café für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen geben, das von Freiwilligen betrieben wird. Im Odenwaldkreis werden in Kooperation mit Sportvereinen Entspannungs- und Bewegungsangebote für Angehörige geplant und im Landkreis Darmstadt-Dieburg Angebote für Menschen mit Migrationshintergrund entwickelt.

Mit "getup Hessen" werden bis zum Jahr 2016 neue Initiativen Freiwillig Engagierter zur Unterstützung von Menschen mit Pflegebedarf und ihren Angehörigen erprobt. Die Modellprojekte sind Ausgangspunkt für ein Netzwerk, in dem pflegenahes freiwilliges Engagement dauerhaft Unterstützung erfahren soll.

Weitere Informationen und die Ausschreibungsunterlagen gibt es bei:

Koordinierungsstellen getup Hessen
Martina Geßner
Diakonie Hessen – Diakonisches Werk Offenbach-Dreieich-Rodgau
An der Winkelsmühle 5, 63303 Dreieich
Email: martina.gessner@diakonie-hessen.de
Telefon: 06103 / 98 75 15

Sandra Lüning
Diakonisches Werk Kassel, Stadtteilbüro
Weserstraße 38-40, 34125 Kassel
Email: sandra.luening@diakonie-hessen.de
Telefon: 0151 / 120 66 218