Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen

Aktuelles

09.12.2010 - Land
Generalsekretär Peter Beuth: "Genöle und Egoismus von Schäfer-Gümbel gehen weiter"
„Das Genöle und der Egoismus von Schäfer-Gümbel gehen weiter“ stellte der Generalsekretär der CDU Hessen, Peter Beuth, anlässlich der erneuten Forderung des hessischen SPD-Vorsitzenden Schäfer-Gümbel nach einem Spitzensteuersatz von 60 Prozent heute im Wiesbadener Kurier fest. „SPD-Generalsekretärin Nahles hatte ein Ende des Genöles von Schäfer-Gümbel und der SPD-Fraktionsvorsitzende Steinmeier weniger Egoismus gefordert. Schäfer-Gümbel hat bei diesen Forderungen aus Berlin die Ohren anscheinend auf Durchzug gestellt. Mit seinen heutigen Aussagen hat sich der hessische SPD-Vorsitzende erneut in der eigenen Partei isoliert“, so Beuth.

„Die Forderung nach einem Spitzensteuersatz von 60 Prozent zeigt den realitätsfernen Linksdrall der Hessen-SPD. Die Sozialdemokraten zetteln erneut Neiddebatten an, Umverteilung und Steuererhöhungen sind dabei die Schlagworte“, sagte Beuth. Die CDU Hessen stehe hingegen für eine zukunftsfeste und generationengerechte Politik. „Wir stärken die Leistungsträger der Gesellschaft und damit die, die jeden Morgen aufstehen, zur Arbeit gehen und das Geld - auch für die unterschiedlichsten Sozialausgaben – erwirtschaften. Die Umverteilungspläne von Schäfer-Gümbel setzen größtenteils schon beim gut ausgebildeten Facharbeiter an und gefährden damit das gesamte Wirtschaftsgefüge unseres Landes. Unsere Politik steht hingegen für Mut zur Verantwortung und gegen Sozialdemagogie à la Schäfer-Gümbel“, so Beuth.

Themengebiet: Finanzen und Steuern, Parteien