Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen

Aktuelles

23.09.2013 - Land
Volker Bouffier: "Hessen braucht eine stabile Regierung"


Einen Tag nach der Landtags- und Bundestagswahl reiste der Landesvorsitzende und Spitzenkandidat der CDU Hessen , Ministerpräsident  Volker Bouffier, nach Berlin um gemeinsam mit der Vorsitzenden der CDU Deutschlands, Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, an den Gremiensitzungen im Konrad-Adenauer-Haus teilzunehmen.

Auf der anschließenden Pressekonferenz  gratulierte Volker Bouffier zunächst Angela Merkel zu dem grandiosen Ergebnis, das die Union bei der Bundestagswahl erzielen konnte. Dieses sei mit niemanden so stark verbunden, wie mit Angela Merkel. Danach äußerte sich der Ministerpräsident zu der Situation in Hessen, die nach der Landtagswahl vorherrscht. Er stellte klar, dass die CDU bei der Landtagswahl klar mit Abstand stärkste Partei geworden ist. „Daraus leiten wir auch unseren politischen Führungsanspruch ab“, so Bouffier in Berlin.

Im Rahmen der Pressekonferenz lobte Bouffier nochmals die Zusammenarbeit  der schwarz-gelben Koalition, diese komme jedoch  für die kommende Legislaturperiode aufgrund des Abschneidens der FDP nicht mehr in Betracht. Sowohl Schwarz-Gelb als auch Rot-Grün könnten in Hessen keine Mehrheiten auf sich vereinigen, so der Spitzenkandidat. Da zudem die Linkspartei mit 5,2 Prozent in den Landtag einziehen konnte, würden derzeit „unklare Verhältnisse herrschen“, erklärte Bouffier weiter. Bis Mitte Januar sei es jetzt die Aufgabe der Parteien, den Wählerauftrag  ernst zu nehmen und eine stabile Regierung auf die Beine zu stellen: „Wir als Union haben uns deshalb vorgenommen, dass wir den demokratischen Parteien Gespräche anbieten werden, damit wir gemeinsam eine stabile Mehrheit herbeiführen können“, so Bouffier abschließend.

---

Die Pressekonferenz mit Volker Bouffier in voller Länge können Sie sich hier ansehen.

Foto: CDU Deutschlands
Themengebiet: Wahlen, CDU