Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen

Aktuelles

17.09.2013 - Land
Peter Beuth: "Hessen ist ein starkes Ehrenamtsland"
„Hessen ist ein starkes Ehrenamtsland. Die CDU Hessen steht für eine vielfältige Gesellschaft, in der jeder die Chance hat, sein Leben selbst zu gestalten und der Staat nur dort helfend eingreift, wo es nötig ist, damit Hilfsbedürftige wieder auf eigenen Beinen stehen können. Bürgerschaftliches Engagement ist der Schlüssel zu einer lebenswerten Gesellschaft, in der Menschen einander von sich aus unterstützen. Deshalb sehen wir in der Ehrenamtsförderung eine zentrale staatliche Aufgabe, die wir als Staatsziel in die Verfassung aufnehmen wollen. Dieses und weiteres haben wir in unserem Zukunftsprogramm für Hessen festgehalten, denn das Ehrenamt ist für das Gemeinwohl von zentraler Bedeutung.“, so der Generalsekretär der CDU Hessen, Peter Beuth.

„Hessens Bürger sind beim ehrenamtlichen Engagement stark: jeder Dritte ist in Hessen für das Gemeinwohl im Einsatz. Diese Leistung verdient Anerkennung und Unterstützung der Politik. Wir haben deshalb die Förderung von ehrenamtlichem Engagement beispielsweise in der Jugendarbeit allein im vergangenen Jahr um 25% auf 1,2 Mio. Euro erhöht. Jugendbetreuer können sich in Hessen für bis zu zwölf Arbeitstage freistellen lassen. Das Land übernimmt in bestimmten Fällen die Lohnkosten. Als erstes Bundesland haben wir unsere Ehrenamtlichen über Rahmenverträge gegen Unfall- und Haftpflichtrisiken abgesichert. Mit der Einführung der ‚Ehrenamtscard‘ erhalten all jene, die sich mindestens fünf Stunden pro Woche ehrenamtlich engagieren 1.600 Vergünstigungen. Inzwischen sind eine Reihe weiterer Bundesländer unserem Beispiel gefolgt und bieten ebenfalls eigene Ehrenamts-Cards an. In der kommenden Legislaturperiode prüfen wir die Möglichkeit, dieses erfolgreiche Projekt auch für Jugendliche einzuführen. Mit der Landesstiftung ‚Miteinander in Hessen‘ werden wir auch künftig am Gemeinsinn orientierte Projekte, wie z. B. die Gründung von Bürgerstiftungen und Genossenschaften, fördern“, so Beuth weiter.

„Ehrenamt braucht Koordination und Motivation. Das von der CDU-geführten Landesregierung eingerichtete Internetportal zum Thema Ehrenamt stellt mittlerweile eine äußerst erfolgreiche Serviceplattform für alle dar, die sich ehrenamtlich betätigen möchten. In der kommenden Legislaturperiode werden wir die erfolgreiche Förderung des Ehrenamtes fortsetzen. Dazu gehört auch das Landesprogramm zur Qualifizierung von Engagement-Lotsen, die in ihrer Kommune Menschen für das Ehrenamt gewinnen und neue Projekte entwickeln, weiter zu führen und auszubauen. Eine Kultur der Anerkennung ist für die Förderung des Ehrenamtes unverzichtbar. Deshalb zeichnen wir beispielsweise seit 2011 auch langjährige ehrenamtlich aktive Feuerwehrleute mit einer Anerkennungsprämie aus und honorieren ihren Dienst am Nächsten, erklärte Beuth abschließend.
Themengebiet: Ehrenamt, CDU