Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen

Aktuelles

01.09.2013 - Land
Hessische MIT wählt neue Führungsspitze - "Marburger Erklärung" verabschiedet
Auf dem Landesmittelstandstag der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU Hessen (MIT) wurde in Weimar bei Marburg wurde der 53-jährige Rechtsanwalt Frank Hartmann aus Petersberg (Landkreis Fulda) mit 97 % der abgegebenen Stimmen als Landesvorsitzender bestätigt.

Zu stellvertretenden Landesvorsitzenden wurden Dr. Ralf-Norbert Bartelt MdL (Frankfurt), Jürgen Diener (Fulda), Elke Jesinghausen (Waldeck-Frankenberg), Volker Rode (Main-Kinzig) und Dr. Reinhard Völker (Wiesbaden) gewählt. Die langjährigen Landesvorstandsmitglieder und MIT-Kreisvorsitzenden Winfried Rippert (Fulda) und Paul Dries (Rheingau) wurden zu Ehrenmitgliedern des Landesverbandes gewählt.

Der stellvertretende Landesvorsitzende der CDU Hessen und Spitzenkandidat für die Bundestagswahl, Dr. Franz-Josef Jung MdB, sagte, „wir haben in den letzten Jahren gezeigt, dass sich eine Politik, die auf ein gesundes Wachstum setzt, sich für alle lohnt.“ Am 22. September entscheiden die Bürgerinnen und Bürger über den Weg, den Deutschland einschlagen soll. Aufschwung oder Krise.

Der Generalsekretär der CDU Hessen, Peter Beuth MdL und der Kreisvorsitzende der CDU Marburg-Biedenkopf, Finanzminister Dr. Thomas Schäfer, ermunterten die anwesenden Delegierten und Mitglieder aus ganz Hessen, in den nächsten 22 Tagen noch engagierter im Wahlkampf sich zu zeigen, damit weiterhin eine bürgerliche Mehrheit in Deutschland und Hessen gesichert wird.

In der „Marburger Erklärung“, die von den 76 Delegierten des Landesmittelstandstages verabschiedet wurde, bezieht die MIT Position zu den anstehenden Wahlen zum Bundestag und Landtag in Hessen. Die Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU Hessen (MIT) als größter politischer Interessenvertreter des hessischen Mittelstandes sieht die politischen Forderungen von SPD, Grünen und Linkspartei als Angriff auf den Mittelstand an. Die politischen Vorstellungen von SPD, Grünen und Linkspartei sind leistungsfeindlich, greifen in das Eigentum ein und bedrohen die Zukunft des Mittelstandes.

Der Mittelstand in Hessen profitiert durch eine CDU-geführte Bundesregierung unter Kanzlerin Dr. Angela Merkel und eine CDU-geführte Hessische Landesregierung durch Ministerpräsident Volker Bouffier.

Der 22. September wird eine Richtungsentscheidung sowohl für die Bundespolitik als auch für die hessische Landespolitik werden. Nur durch eine Wiederwahl von Kanzlerin Merkel und Ministerpräsident Bouffier wird es eine weiterhin mittelstandsfreundliche Politik geben. Der Mittelstand in Hessen braucht eine sichere Zukunft. Wenn es dem Mittelstand gut geht, geht es den Menschen gut.

Foto: MIT Hessen
Themengebiet: Wahlen, CDU