Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen

Aktuelles

24.07.2013 - Land
Hessen unterstützt Eltern mit 38.000 Euro für Elternkurse

Die Bewerbung der Stadt Frankfurt am Modellprojekt „Gutscheine für einen Elternkurs“ des Hessischen Sozialministeriums war erfolgreich. „Ich freue mich, dass ich der Stadt Frankfurt 38.000 Euro für Elterngutscheine bewilligen kann. Ich bin überzeugt, dass Elternbildungsangebote, die junge Familien damit in Anspruch nehmen können, eine wichtige Hilfe in der neuen Lebensphase sind“, so Grüttner. Der Gutschein im Wert von jeweils 80 Euro könne für alle anerkannten Elternkurse und Elternbildungsangebote eingelöst werden. Dazu zählten bspw. Grundkurse zur Kindesentwicklung im ersten Lebensjahr, Ernährung, Bewegung, Erziehung sowie Themenkurse zu Vater sein, Mutter sein erläutert der Familienminister. Hinzu kämen Kurse zu besonderen Lebenssituationen wie für Alleinerziehende, frühe Elternschaft, u.v.m. Eine Auflistung aller Einrichtungen, die den Gutschein einlösen, könne bei der Kommune von den Eltern abgefragt werden. 

Junge Eltern unterstützen

„Trotz des großen Glücks, ist es nicht immer einfach, sich in die neue Elternrolle hineinzufinden und mit der Situation zu recht zu kommen, dass der kleine Mensch das Leben sehr stark verändert. Das kostet Kraft und Anstrengung und wir möchten die jungen Eltern in dieser Lebensphase unterstützen. Deswegen freut mich die große Resonanz der Kommunen, die sich beworben haben, am Modellprojekt Elterngutscheine teilzunehmen und so die Eltern von Neugeborenen mit den Gutscheinen zur Teilnahme an Elternbildungsangeboten zu ermuntern“, erklärte Grüttner. Die Gutscheine werden den jungen Eltern von der Stadt Frankfurt übergeben und können für einen Kurs eingelöst werden, der spätestens am ersten Geburtstag des Kindes beginnt.

„Das Angebot ergänzt die Bemühungen der Stadt Frankfurt am Main, Eltern frühzeitig zu unterstützen“, so die Sozialdezernentin der Stadt Frankfurt, Daniela Birkenfeld.

Rahmenbedingungen schaffen, die das Familienleben erleichtern

Abschließend sagte der Familienminister: „Die Aufgabe der Politik ist es, Rahmenbedingungen zu schaffen, die den Familien das Leben erleichtern. Das ist der Hessischen Landesregierung eine Herzensangelegenheit und unsere Philosophie. Wir brauchen eine nachhaltige Familienpolitik, die den heutigen Lebensbedingungen und -vorstellungen der Menschen Rechnung trägt und den Familienalltag erleichtert. Dazu zählen neben vielen anderen Bausteinen auch die Elternbildungsangebote – denn es gilt: Hessen hat Familiensinn.“

Hessen investiert in Familien

Standen 1999 für Kinderförderung in Hessen gerade einmal 60 Millionen Euro zur Verfügung sind es ab 2014 jährlich durchschnittlich 424,5 Millionen Euro. Weitere 100 Millionen Euro aus Bundes- und Landesmitteln kommen für den Ausbau der Betreuungsplätze für unter Dreijährige hinzu.

Über die Kinderbetreuung hinaus müssen Familien gute Rahmenbedingungen vorfinden. Deshalb kommt auch dem Ausbau von weiteren Angeboten für Familien eine große Bedeutung zu. So hat sich die Familienkarte Hessen zu einem echten Erfolgsmodell entwickelt. Bei mittlerweile über 128.000 angemeldeten hessischen Familien profitieren insgesamt rund eine halbe Million Menschen von den zahlreichen Vorteilen der Karte.

Die von der Hessischen Landesregierung geförderten Familienzentren unterstützen und begleiten Familien in ihrem jeweiligen Lebenszusammenhang. In diesem Jahr stehen für 104 Familienzentren insgesamt 1,2 Millionen Euro zur Verfügung. Die Einrichtungen bieten wohnortnah und unkompliziert unter anderem Kinderbetreuung, Bildungs-, Förder- und Erziehungsangebote, Lese- und Sprachförderung, Familienbildung, Eltern- und Lebensberatung sowie Elternbildungsangebote. Für den Baustein Elterngutscheine stehen im Jahr etwa 300.000 Euro zur Verfügung.

Themengebiet: Familie, Soziales