Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen

Aktuelles

11.11.2010 - Land
Ministerpräsident Volker Bouffier beim CDU-Zukunftsforum "Finanzplatz Frankfurt"

Im Rahmen eines Vortrages mit dem Titel "Perspektiven des Wirtschafts- und Finanzzentrums Frankfurt" sprach der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier erstmals nach seiner Amtsübernahme im Kreise der Gäste des Zukunftsforums „Finanzplatz Frankfurt“ (ZFF) der CDU Hessen. Nach den Begrüßungen durch den Hausherrn, Herrn Prof. Dr. Udo Steffens, Präsident und Vorsitzender der Geschäftsführung der Frankfurt School of Finance & Management und den Vorsitzenden des ZFF, Herrn Bundesbankvorstand a.D. Dr. Hans Reckers, analysierte der Ministerpräsident zunächst die Lage für den heimischen Finanzplatz nach der Finanzmarktkrise und zog auch Vergleiche zu den anderen Finanzzentren Europas.

Davon ausgehend verwies er auf die guten Perspektiven Frankfurts durch die hervorragende Verkehrsinfrastruktur, den Sitz wichtiger Institutionen wie der Europäischen Zentralbank und ab dem kommenden Jahr auch der europäischen Versicherungsaufsicht EIOPA sowie der Deutschen Bundesbank. Der deutsche Bankensektor habe darüber hinaus nicht die gleichen scharfen Ergebniseinbrüche zu verzeichnen gehabt, wie die Banken in London und Paris. Auch wären die Rahmenbedingungen für Großbritannien durch die dort angekündigten Sparmaßnahmen der neuen konservativen Regierungen deutlich schwieriger, als das für Deutschland durch die nun wieder anspringende Konjunktur gelten würde. Insofern habe der heimische Finanzplatz beste Aussichten, als einer der Krisengewinner hervorzugehen.

Besonderen Wert legte er auf die Feststellung, dass zwar die Krise im ökonomischen Sinne weitgehend durch gestanden sei, die Vertrauenskrise aber noch lange nicht überwunden wäre. Die Währung „Vertrauen“ sei der zentrale Faktor für die Wirtschaft und insbesondere für die Finanzbranche. Gerade deshalb sei es so wichtig, auch immer wieder zu erläutern, dass die Rettungsmaßnahmen für den Bankensektor nicht einfach nur die Branche allein betroffen hätten, sondern wichtig für den gesamten Wirtschaftskreislauf gewesen seien.

Der Ministerpräsident sagte, dass er persönlich, aber auch die Hessische Landesregierung insgesamt, sich der Wichtigkeit des Finanzplatzes Frankfurt sehr bewusst seien und daher die Bemühungen des ZFF unterstützen würden.

Volker Bouffier bedankte sich daher für die Teilnahme der rund 90 Zuhörer aus Wirtschaft, Verwaltung und Politik an der Veranstaltung und warb ebenso um deren weitere Mitarbeit im Rahmen des ZFF und seiner Arbeitskreise.

Das ZFF arbeitet derzeit an der Planung weiterer Vortrags- und Diskussionsveranstaltungen für das kommende Jahr und der Zusammenstellung der Themen für die Arbeitskreise. An einer Mitarbeit Interessierte können sich an finanzplatz@cduhessen.com wenden.
 

Themengebiet: Finanzen und Steuern, CDU