Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen

Aktuelles

08.04.2013 - Land
Ulrich Caspar: "150 Millionen Euro zusätzlich für die Wohnraumförderung in Hessen"
„Gerade im Rhein-Main-Gebiet ist bezahlbarer und passgenauer Wohnraum für junge Familien, Alleinerziehende mit Kindern oder sozial schwächer gestellte Menschen knapp. Es ist daher eine gute Botschaft des heutigen Tages, dass die Landesregierung die Herausforderungen am hessischen Wohnungsmarkt mit einem ganzen Bündel an Maßnahmen anpackt und in der kommenden Legislaturperiode neben den bisherigen mindestens 62 Millionen Euro im Jahr zusätzliche 150 Millionen Euro bereitstellen wird. Mit der Bestellung eines Beauftragten für das Wohnungswesen bietet sich zudem die Möglichkeit, die bereits bestehenden und neu hinzukommenden Aktivitäten noch besser zu bündeln und zu koordinieren“, begrüßte der Wohnungspolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Hessischen Landtag, Ulrich Caspar, die Vorstellung des Landesprogrammes Wohnraumförderung.

Das Programm umfasse 15 Maßnahmen, unter anderem die Schaffung von 1.000 zusätzlichen sowie die Modernisierung von weiteren 2.000 Sozialwohnungen, die Stärkung von Wohnungsbaugenossenschaften und die Schaffung von zusätzlichem Wohnraum für Studenten. „Nur mit einer gemeinsamen Allianz für mehr Wohnraum in Hessen in Zusammenarbeit mit privaten Investoren, Wohnungsbaugesellschaften, Kommunen sowie Aufsichts- und Planungsbehörden kann es gelingen, dass auf dem Wohnungsmarkt mehr investiert wird. Dafür bietet das Landesprogramm eine tragfähige Grundlage“, erklärte Caspar.

„Die Opposition hat in der vergangenen Zeit immer wieder skrupellos mit den Befürchtungen von Mietern und den Sorgen von wohnungssuchenden Familien im Rhein-Main-Gebiet ihr politisches Spiel getrieben. Aber außer dem üblichen Populismus lagen keine greifbaren Vorschläge auf dem Tisch. Die Landesregierung und die sie tragenden Fraktionen haben dagegen entschlossen gehandelt: Mit dem neuen Gesetz zur sozialen Wohnraumförderung in unserem Land, mit dem heute vorgestellten Landesprogramm und der Benennung eines Ansprechpartners tragen wir unseren Teil dazu bei, auch in Zukunft die Versorgung der Menschen mit bezahlbarem und passgenauem Wohnraum sicherzustellen“, so Caspar.
Themengebiet: Wohnungs- und Städtebau