Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen

Aktuelles

28.09.2012 - Bund
Bundeskanzlerin Angela Merkel: "Helmut Kohl hat sich um unser Land verdient gemacht"


Bundeskanzlerin Angela Merkel würdigte Bundeskanzler Helmut Kohl im Rahmen einer Festveranstaltung der Konrad-Adenauer-Stiftung und hob dabei sein Wirken für die deutsche Einheit und das Zusammenwachsen Europas hervor. "Wir Europäer sind zu unserem Glück vereint. Ein gutes Stück dieses Glücks haben wir Helmut Kohl zu verdanken. Seine 16 Jahre währende Kanzlerschaft hat Deutschland und Europa maßgeblich geprägt", so Angela Merkel.
 
Kohl habe sich um Deutschland und Europa verdient gemacht und dabei das Vertrauen der politischen Partner in der Welt gehabt. "Welch unschätzbares Glück, dass Deutschland auf einen Kanzler des Vertrauens bauen konnte, als sich 1989 die historische Gelegenheit bot, das Tor zur Deutschen Einheit aufzustoßen." Sie empfinde Hochachtung vor seinen Leistungen.
 
Sie schätze seit ihrer ersten Begegnung mit Kohl seine Zugewandtheit, "das Interesse, an dem, was Menschen wirklich denken". Neben seinen herausragenden außenpolitischen Verdiensten erinnerte Merkel auch an die innenpolitischen Erfolge des Kanzlers der Einheit. Haushaltskonsolidierung, Pflegereform und neue Familienpolitik seien Teile der Modernisierungspolitik Kohls gewesen, die jetzt eine Fortsetzung finde.
 
Zu Ehren Helmut Kohls stellte Merkel eine Briefmarke mit seinem Portrait und dem Titel "Kanzler der Einheit - Ehrenbürger Europas" vor. Es sei eine besonders außergewöhnliche Form, "danke" zu sagen. Briefmarken seien Träger, Symbol und Botschafter unseres Landes und unserer Kultur. "Dass sie zu Lebzeiten mit Briefmarken geehrt werden, ist Ausdruck einer außerordentlichen Wertschätzung." Die Briefmarke wird ab dem 11. Oktober in einer Auflage von fünf Millionen Stück erhältlich sein.
 
Der Vorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung Hans-Gert Pöttering würdigte Kohl als einen "Politiker und Staatsmann, der Historisches für unser Land erreicht hat." Er habe Deutschland gelehrt, dass es nie wieder einen deutschen Sonderweg in Europa geben dürfe. Als "Visionär und Realist" habe er die Deutsche Einheit erreicht und die europäische Einigung befördert: "Er hat eines der wichtigsten Kapitel der europäischen und deutschen Geschichte geschrieben." Der frühere EU-Kommissionspräsident Romano Prodi sagte: "Helmut Kohl hat Träume in Realität umgesetzt: die deutsche Vereinigung und die Unumkehrbarkeit des europäischen Projekts."
 
Kohl warb in seiner Rede für ein weiteres Zusammenwachsen Europas: "Wir wollen weitermachen mit der Einigung Europas." Er wisse nicht, "was der liebe Gott mit mir vorhabe". Aber er werde alles dafür tun, dass die Geschichte eines friedlichen Europa fortgeschrieben werde. "Es lebe unser Vaterland und Europa - machen wir uns auf den Weg", so Helmut Kohl.

---

Die Rede von Bundeskanzlerin Angela Merkel anlässlich der Festveranstaltung der Konrad-Adenauer-Stiftung zur Wahl von Helmut Kohl zum Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland vor 30 Jahren können Sie hier als Video ansehen.

Themengebiet: Europa, Geschichte