Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen

Aktuelles

24.09.2012 - Land
Ministerpräsident Volker Bouffier gratuliert Walter Wallmann zum 80. Geburtstag
Der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier hat heute Ministerpräsident a.D. Dr. Walter Wallmann zu seinem 80. Geburtstag gratuliert: „Dr. Wallmann hat als Hessischer Ministerpräsident einer bedeutenden Epoche seinen Stempel aufgedrückt. Zur Zeit der Wiedervereinigung der Bundesrepublik hat er sichtbare Spuren zum Wohle unseres Landes und seiner Bürgerinnen und Bürger hinterlassen“, erklärte Bouffier. Der erste christdemokratische Regierungschef in Hessen habe sich mit seiner klugen und offenen Politik große Verdienste erworben. „Wir haben Walter Wallmann viel zu verdanken. So geht etwa die hierzulande freie Schulwahl genauso auf Wallmann zurück, wie die freundschaftliche Partnerschaft mit unserem Nachbarland Thüringen“, sagte der Ministerpräsident. Als Regierungschef habe Wallmann in vielen Bereichen erfolgreich die Weichen für die heutige Landesregierung gestellt. „Walter Wallmann ist kein Mann der lauten Worte, stattdessen lieferte er als Ministerpräsident Resultate: Die Direktwahl der Oberbürgermeister, Bürgermeister und Landräte ist ein Demokratiezugewinn der für uns Hessen heute selbstverständlich ist, aber erst unter Ministerpräsident Wallmann eingeführt wurde“, so Bouffier
 
Das beispielhafte Wirken des ehemaligen Ministerpräsidenten sei mit der höchsten Auszeichnung des Landes, der Wilhelm Leuschner-Medaille gewürdigt worden. „Von Herzen gratuliere ich Walter Wallmann zu seinem 80. Geburtstag und wünsche ihm einen gesegneten Tag im Kreise seiner Liebsten“, erklärte der Ministerpräsident.

Zur Person:

Dr. Walter Wallmann wurde am 24. September 1932 in Uelzen geboren. Nach dem Besuch des Gymnasiums studierte er in Marburg Rechts- und Staatswissenschaften, legte beide juristischen Staatsexamen ab und promovierte zum Dr. jur. Seine berufliche Tätigkeit begann Wallmann als Richter in Rotenburg, Kassel und Gießen. 1966 wurde er erstmals in den Hessischen Landtag gewählt. 1972 kam er in den Deutschen Bundestag. Fünf Jahre später erfolgte die Wahl zum Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt am Main. 1981 und 1985 wurde er in dieses Amt wiedergewählt. Am 6. Juni 1986 wurde Walter Wallmann von Bundeskanzler Dr. Helmut Kohl zum Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit ernannt. Am 23. April 1987 wurde Walter Wallmann in das Amt des Hessischen Ministerpräsidenten gewählt und hatte dieses bis 1991 inne.