Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen

Aktuelles

28.06.2012 - Land
Hans-Jürgen Irmer: "Landesregierung kümmert sich um die Anliegen von Eltern und Schülern"
In der Gegenüberstellung „Wahlfreiheit und Schulvielfalt statt sozialistischer Einheitsschule“, fasste derbildungspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Hans-Jürgen Irmer, anlässlich der Landtagsdebatte über die künftige Ausgestaltung des Gymnasiums die gegenläufigen Konzepte der schwarz-gelben Regierungskoalition und der rot-rot-grünen Opposition im Hessischen Landtag zusammen. „Mit ihrer couragierten Entscheidung, den Gymnasien die Freiheit zur selbständigen Wahl des achtjährigen oder neunjährigen Weges zum Abitur einzuräumen, nimmt die schwarz-gelbe Landesregierung in Hessen einmal mehr eine bundesweite Führungsrolle in der Ausweitung von Elternrechten und der Gewährung schulischer Wahlfreiheiten ein. Während die rot-grüne Landesregierung in Schleswig-Holstein eine solche Wahlmöglichkeit für Eltern brüsk verweigert und deren Gesinnungsgenossen in Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen erfolglos mit Schulversuchen hantieren, hat die entschlossene Ankündigung von Ministerpräsident Bouffier und Kultusministerin Beer einmal mehr deutlich gemacht, dass CDU und FDP demgegenüber mit hoher Empathie und Sensibilität insbesondere den Bedürfnissen der Schüler und Eltern gerecht werden“, so Irmer.
 
„Die Gymnasien und mit ihnen die schulische Vielfalt in Hessen erfahren eine unvermindert hohe Akzeptanz in der Bevölkerung. Erst kürzlich haben sich in einer Allensbach-Umfrage rund drei Viertel der Hessen für ein mehrgliedriges Schulsystem und gegen die Einheitsschule ausgesprochen. Die Aktuelle Stunde der SPD ist daher ein beredtes Zeichen für die ideologische Engstirnigkeit und die verzweifelte Nervosität und Frustration des Linksblocks. Dass SPD und Kommunisten ihre steinzeitlichen Forderungen nach Auflösung der Gymnasien und der Errichtung sozialistischer Einheitsschulen ungeachtet einer breiten Ablehnung durch die Bevölkerung noch immer aufrechterhalten ist daher ein offenkundiger Beweis, dass die Landtagsopposition in ihren fundamentalistischen Ansichten von den bildungspolitischen Realitäten längst überholt wurde“, sagte Irmer.

---

Hier können Sie die Debatte zur geplanten Wahlfreiheit der Gymnasien zwischen G8 und G9 im Hessischen Landtag als Video ansehen.
Themengebiet: Bildung