Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen

Aktuelles

01.06.2012 - Land
Dirk Landau: "Kassel-Calden ist Nordhessens Startplatz in die Zukunft"
„Der Flughafen Kassel-Calden ist Nordhessens Startplatz in die Zukunft. Vom Ausbau profitieren Unternehmen, die den Flughafen für ihren Geschäftsverkehr nutzen können, Speditionen, technologieorientierte Firmen aus der Luftfahrtbranche, Arbeitnehmer und Arbeitssuchende sowie Kassel als documenta-Stadt. Das belegt die hohe Nachfrage nach Gewerbeflächen rund um den Flughafen. Dieses Projekt ist von zentraler Bedeutung für Nordhessen und wichtig für die überregionale Anbindung der Logistikdrehscheibe. Ab dem Jahr 2020 kann mit über 600.000 Passagieren gerechnet werden, die zusätzliche Kaufkraft in die Region tragen. Kassel-Calden ist zentraler Baustein für den Logistik- und Mobilitätsstandort Nordhessen“, sagte heute der nordhessische Abgeordnete und Mitglied im Wirtschafts- und Verkehrsausschuss des Landtages, Dirk Landau, anlässlich des Richtfestes für das neue Hauptgebäude am Regionalflughafen Kassel-Calden.
 
Die Kritik der Opposition am Ausbau richte sich daher direkt gegen vitale Interessen der Menschen in der Region und gegen zusätzliche Arbeitsplätze. Das gelte neben dem Flughafen Kassel-Calden auch für den Ausbau der Region zur Logistikdrehscheibe, den Weiterbau der Autobahnverbindungen A 44 und A 49 sowie die Verwirklichung der RegioTram, die Vorreiterrolle bei den Erneuerbaren Energien und den Ausbau des Universitätsstandortes Kassel: „Nordhessen wurde unter rot-grünen Regierungsverantwortung jahrzehntelang vernachlässigt. Die heutige Landesregierung und die sie tragenden Fraktionen haben Nordhessen hingegen zu dem gemacht, was es heute ist: Eine Erfolgsregion!“
   
„Den klaren Entscheidungen und dem entschlossenen Handeln der christlich-liberalen Koalition ist es u. a. zu verdanken, dass wir in Hessen die niedrigste Arbeitslosenquote seit zwanzig Jahren haben und einen deutlichen Wirtschaftsaufschwung erleben. Diesen Erfolgskurs werden wir halten“, so Landau.
Themengebiet: Flughafen, Nordhessen, Wirtschaft