Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen

Aktuelles

25.01.2012 - Land
Peter Beuth: "Wie halten Sie es in Hessen mit den Linksextremen, Herr Schäfer-Gümbel?"
Als „in dieser Deutlichkeit erfreulich und begrüßenswert" bezeichnete der Generalsekretär der CDU Hessen, Peter Beuth, die heutigen Aussagen des SPD-Bundesvorsitzenden Sigmar Gabriel in der Süddeutschen Zeitung über eine mögliche Zusammenarbeit mit der Linkspartei auf Bundesebene. „Das waren klare Worte von SPD-Chef Gabriel, der eine Zusammenarbeit mit der Linkspartei als "für Deutschland unverantwortlich" bezeichnet hat. Wir können seine Aussagen nur unterstreichen. Auch wir halten die Linkspartei für "wenig berechenbar", teilen die Einschätzung, wie "unsolide" sie "mit den Finanzen umgehen will", wissen, dass sich viele "Sektierer" in ihren Reihen aufhalten und man nicht weiß, wer eigentlich "den Ton angibt"“, so Beuth.

„Nach der deutlichen Aussage der SPD auf Bundesebene stellt sich für uns eine Frage: Wie halten Sie es mit den Linksextremen, Herr Schäfer-Gümbel? Der SPD-Fraktionsvorsitzende hat sich als Nachlassverwalter von Ypsilanti nie inhaltlich von seiner Vorgängerin abgegrenzt. Hinter den Kulissen bastelt Ypsilanti mit Schäfer-Gümbels Segen weiter an Rot-Rot-Grün. Und im Gegensatz zu Herrn Gabriel hat Schäfer-Gümbel einem Bündnis mit der Linkspartei bis heute keine Absage erteilt. Als CDU werden wir uns weiter dafür einsetzen, dass es nicht soweit kommt. Der Wohlstand und tausende Arbeitsplätze in unserem Land dürfen nicht durch linke Spinnereien gefährdet werden“, so Beuth.
Themengebiet: Parteien