Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen

Aktuelles

08.12.2011 - Land
Peter Beuth: "CDU trotz schwieriger Bedingungen weiter stärkste Kraft in Hessen"
"Die Menschen in Hessen vertrauen Ministerpräsident Volker Bouffier. Im Vergleich mit seinen politischen Mitbewerbern hat er einen deutlichen Vorsprung. Die CDU ist trotz schwieriger Bedingungen weiter stärkste Kraft in Hessen. Die Bürger verbinden mit uns eine erfolgreiche Wirtschafts- und Arbeitsmarktpolitik. Wir stehen auch in schwierigen Zeiten für Wohlstand und Sicherheit in Hessen. Die aktuelle Umfrage mitten in der Wahlperiode ist eine Momentaufnahme und darf nicht überbewertet werden. Das Ergebnis liegt im bundesweiten Trend und kann uns nicht zufriedenstellen“, sagte der Generalsekretär der CDU Hessen, Peter Beuth, anlässlich der aktuellen Meinungsumfrage im Auftrag des Hessischen Rundfunks.

„Die sach- und konsensorientierte Arbeit von Ministerpräsident Volker Bouffier, etwa bei der Schuldenbremse und beim Energiegipfel,  zahlt sich in den Zustimmungswerten aus. Er hat seinen Vorsprung gegenüber Schäfer-Gümbel und Al-Wazir in politisch herausfordernden Zeiten noch ausbauen können. Die Menschen trauen uns als CDU am meisten zu, mit den Herausforderungen unserer Zeit fertig zu werden und Lösungen zum Wohle der Menschen zu finden. Daran werden wir in den nächsten zwei Jahren weiter konsequent arbeiten“, erklärte Beuth.
 
"Das Wirtschaftswachstum in unserem Bundesland ist auf dem höchsten Stand seit 40 Jahren, die Zahl der Arbeitslosen hat eine Rekorduntergrenze erreicht und noch nie waren so viele Menschen in Hessen sozialversicherungspflichtig beschäftigt wie heute. Der CDU wird nämlich von den Menschen auch in der Umfrage die Kompetenz in der Wirtschafts- und in der Sicherheitspolitik bestätigt", sagte Beuth.

"Die CDU-geführte Landesregierung steht für Wohlstand und Sicherheit in Hessen. Wir werden diese erfolgreiche Arbeit weiter fortsetzen. Die Zahlen für Hessen liegen allerdings im allgemeinen Bundestrend und dürfen daher nicht überbewertet werden. Wir haben wichtige Weichenstellungen für die Zukunft Hessens gestellt, die heute noch nicht überall unmittelbar spürbar sind. Dazu zählen die Einführung der Schuldenbremse und der von Ministerpräsident Volker Bouffier erfolgreich zum Abschluss geführte Energiegipfel. Zudem haben wir unsere Anstrengungen für die Bildung weiter gesteigert und ein neues Schulgesetz verabschiedet. Obwohl die Schülerzahlen sinken, stellen wir wieder zusätzliche Lehrer ein. Noch nie gab es so viele Lehrer und noch nie so viel Unterricht in Hessen wie unter der CDU-geführten Landesregierung. Auf diese Erfolge werden wir weiter aufbauen, besonnen unseren Weg weiter gehen und an einer Zukunft in Sicherheit für Hessen bauen", so Beuth.