Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen

Aktuelles

04.10.2011 - Land
Alexander Bauer und Ismail Tipi: "Fördern und Fordern sind die Grundpfeiler erfolgreicher Integration"
„Sprache, Bildung und Arbeit sind die zentralen Voraussetzungen für eine gelungene Integration“, sagte der Obmann der CDU-Fraktion im Hessischen Landtag für die Enquete-Kommission Migration und Integration in Hessen, Alexander Bauer, im Rahmen der Debatte zur Regierungserklärung zum Thema ‚Hessische Integration – Gemeinsam die Zukunft gestalten‘. „Erfolgreiche Integrationspolitik ist die große Herausforderung für unsere Gesellschaft. In Hessen sind wir in vielen Bereichen Vorreiter und werden dieses Engagement auch weiter ausbauen. Beispielhaft sind hier die Sprachtests vor der Einschulung, Integrationslotsen sowie verschiedene weitere Integrationsprogramme des Landes“, so Ismail Tipi, integrationspolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion.

„Es ist unser politisches Ziel, dass aus Zuwanderern Einheimische werden, die sich mit unserem Land und seiner Kultur identifizieren und an dessen Weiterentwicklung teilhaben. Die Einbürgerung steht dabei für uns am Ende eines erfolgreichen Integrationsprozesses“, so Bauer. „Wir freuen uns, dass im Deutschen Bundestag ein Gesetz zur besseren Anerkennung ausländischer Abschlüsse beschlossen wurde. Hierdurch wird es für viele qualifizierte Zuwanderer einfacher, in Deutschland Arbeit zu finden. Dies ist ein wichtiger Schritt, um dem Fachkräftemangel entgegenzutreten“, sagte Tipi.

„Ein Religionsunterricht für Muslime könnte dabei eine wichtige zusätzliche Brückenfunktion bei der Integration in unserem Land übernehmen. Solange der Staat jedoch keinen legitimierten Ansprechpartner hat, solange kann er einen konfessionellen Religionsunterricht für Muslime auch nicht einrichten“, so Tipi. Er rief gerade die potenziellen muslimischen Partner erneut dazu auf, sich sozu organisieren, dass es den verfassungsrechtlichen Voraussetzungen entspreche. Es gehe bei diesem Vorgehen nicht um die Frage der Schnelligkeit, sondern um die Frage der Sorgfalt. „Wir wollen einen verfassungsgemäßen und gut vorbereiteten Religionsunterricht und wenn das nicht geht, einen Islamkundeunterricht. Das nutzt am Enden allen. Vor allem nutzt er der Integration“ so Tipi.
 
Sehen Sie hier die Landtagsdebatte zur Integrationspolitik als Video.
Themengebiet: Integration, Inneres