Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen

Aktuelles

20.05.2016 - Land
Finanzminister Dr. Thomas Schäfer: Bildungshaus des bsj Marburg e.V. eröffnet neue Wege in der Wissensvermittlung und Förderung der Jüngsten

„Wer nicht fragt, bleibt dumm“, lautet das Motto einer beliebten Kindersendung. Es könnte auch das Motto des Bildungshauses am Teufelsgraben in Marburg-Wehrda sein. Denn der Verein zur Förderung bewegungs- und sportorientierter Jugendsozialarbeit e.V. (bsj) betreibt dort seit Sommer 2015 inmitten der Natur eine bundesweit einzigartige Einrichtung, in der Kinder aus Kindertagesstätten und Grundschulen gemeinschaftlich die Natur erkunden und dabei spielerisch Neues entdecken können. Über die naturpädagogische Arbeit im Bildungshaus informierte sich heute Hessens Finanzminister Dr. Thomas Schäfer.

„Es ist schön, heute hier zu sein: Im Dezember 2013 habe ich Ihrem Verein die Zusage der Landesregierung überbracht, den Bau des Bildungshauses mit 300.000 Euro zu fördern. Damit hat das Land einen wichtigen Beitrag geleistet, um die Finanzierung dieses Vorhabens auf solide Füße zu stellen“, sagte Hessens Finanzminister Dr. Schäfer an den Geschäftsführer des bsj Marburg e.V., Jochem Schirp, gewandt. Die Fördermittel des Landes stammen aus dem Investitionsprogramm für Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe des Hessischen Sozialministeriums. „Mittlerweile steht hier ein architektonisch sehr gelungener Bau aus Holz, der sich mit seinen großen Glasfassaden dem Wald und dem renaturierten Bachlauf des Teufelsgrabens öffnet. Der Verein hat eine pädagogisch anspruchsvolle Einrichtung geschaffen, in der Kinder mit allen Sinnen die Natur erleben, aber auch die sozialen Spielregeln erlernen. Von der tollen Arbeit des Bildungshauses profitieren besonders die Kindertagesstätten und Grundschulen in Wehrda“, erklärte Dr. Thomas Schäfer.

Ein anerkannter freier Träger der Jugendhilfe

Der bsj Marburg e.V. ist ein anerkannter freier Träger der Jugendhilfe, der seit 1986 den Körper und seine Bewegungen in den Mittelpunkt der sozialen Arbeit stellt. In der Praxis richten sich die Angebote des Vereins vor allem an sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche, etwa bei der Arbeit in Kinder- und Jugendheimen oder bei der Kooperation mit Schulen. Doch der Verein ist noch in vielen anderen Bereichen tätig: So ist beispielsweise das Bildungshaus am Teufelsgraben eine Stätte der Aus-, Fort- und Weiterbildung von pädagogischen Fachkräften. Auch Eltern können sich hier für familiäre Aktivitäten in der Natur ermutigen lassen. Dr. Thomas Schäfer würdigte heute die Arbeit des Vereins: „Seit über zwei Jahrzehnten ist der bsj Marburg e.V. mit unterschiedlichen Aktivitäten an der Entwicklung und Ausgestaltung der Hessischen Kinder- und Jugendhilfepolitik beteiligt. So war der Verein zwischen 1998 und 2003 mit der Trägerschaft der Landesservicestelle Jugendhilfe-Schule beauftragt, die einen wesentlichen Anteil daran hatte, eine partnerschaftliche Kooperation zwischen Jugendhilfeeinrichtungen und Schulen in Hessen aufzubauen.“ Auch habe der Marburger Verein mit seinen vielfältigen Modellprojekten gerade im Bereich der Frühen Bildung wichtige Impulse für die Arbeit in Kindertagesstätten und der Zusammenarbeit von Kitas und Grundschulen gegeben. „Die Hessische Landesregierung weiß um diese wertvolle Arbeit. Das Kultusministerium hat deshalb dem bsj für das Bildungshaus am Teufelsgraben ab dem Sommer eine Lehrerstelle bewilligt, mit der die Arbeit vor Ort personell verstärkt wird“, berichtete der Finanzminister. 

Der Geschäftsführer des bsj Marburg, Jochem Schirp, bedankte sich bei Dr. Thomas Schäfer für die Unterstützung: „Bereits heute ist das Bildungshaus am Teufelsgraben auf einem sehr guten Weg. Aber die durch das Kultusministerium zur Verfügung gestellte Lehrkraft wird unsere Arbeit mit Grundschulen noch weiter verbessern und die landesweite Bedeutung der Bildungseinrichtung stärken.“

Neue Wege in der Wissensvermittlung und Förderung

Dr. Thomas Schäfer sagte abschließend: „Das Bildungshaus am Teufelsgraben ist ein ambitioniertes Projekt, das mit seiner wissenschaftlichen Anbindung an den Fachbereich Erziehungswissenschaften der Philipps-Universität Marburg gute Möglichkeiten eröffnet, neue Wege in der Wissensvermittlung und Förderung der Jüngsten zu gehen.“

Linkbsj Marburg e.V.

Themengebiet: Kinder und Jugend, Soziales, Förderung