Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen

Aktuelles

12.05.2016 - Land
Finanzminister Dr. Thomas Schäfer: 10.000 Euro für „Hilfe für krebskranke Kinder Frankfurt e.V.“

Der Verein „Hilfe für krebskranke Kinder Frankfurt e.V.“ setzt sich seit über 30 Jahren ganz maßgeblich dafür ein, die Bedingungen für krebskranke Kinder und Jugendliche und deren Familien im stationären und ambulanten Bereich der Kinderonkologie der Uniklinik Frankfurt zu verbessern. Heute besuchte Hessens Finanzminister Dr. Thomas Schäfer den Verein und überreichte gemeinsam mit dem Förderverein „Löwen mit Herz & friends e.V.“ einen Scheck in Höhe von 10.000 Euro. 2.000 Euro stammen aus Lottomitteln des Finanzministeriums.

Dank für die Bewältigung der herausfordernden Arbeit

„Ich stehe heute nicht nur als Hessischer Finanzminister vor Ihnen, sondern auch als Familienvater, als Vater zweier gesunder Kinder. Ich weiß um diesen unschätzbaren Wert und kann nur erahnen, wie sehr die Diagnose ‚Ihr Kind hat Krebs‘ innerhalb weniger Momente das Zusammenleben einer ganzen Familie verändert – ein Wechselbad der Gefühle zwischen Hoffnung und Bangen“, sagte Dr. Thomas Schäfer, der selbst seit über zehn Jahren ehrenamtlich im Vorstand der Stiftung „Leben mit Krebs“ engagiert ist. „Mit Ihrer Arbeit tragen Sie ganz wesentlich dazu bei, dass Hoffnung und Mut im Leben der Kinder und Jugendlichen und ihrer Familien wieder einen Platz finden können, selbst in den dunklen Stunden, die diese Krankheit mit sich bringt. Hierfür möchte ich Ihnen heute auch im Namen der Hessischen Landesregierung ‚Danke‘ sagen“, so Dr. Thomas Schäfer stellvertretend an die Vorsitzende des Vereins, Karin Reinhold-Kranz, und Geschäftsführer Rudolf Starck. Auch dem Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin der Uniklinik Frankfurt, Professor Dr. Klingebiel, und seinem Team dankte der Hessische Finanzminister für die Bewältigung der herausfordernden Arbeit, die mit viel Leidenschaft und hoher Fachkompetenz gemeistert werde.

Der Verein „Hilfe für krebskranke Kinder Frankfurt e.V.“ möchte mit seiner Arbeit die bestmögliche Versorgung in medizinischer, pflegerischer und psychosozialer Hinsicht gewährleisten und unterstützt deshalb nach Kräften die Kinderkrebsklinik der Uniklinik Frankfurt. Pro Jahr stellt der Verein circa 2,4 Millionen Euro der Klinik zur Verfügung. So finanziert der Verein derzeit rund 35 Personalstellen der Klinik, darunter acht Ärzte. Auch die heute überreichte Summe soll dem Personal zugutekommen. Der Verein ist vielfältig aktiv: Im Jahr 1993 wurde ein Familienzentrum in unmittelbarer Kliniknähe gegründet, das den Familien als Wohnort auf Zeit, Treffpunkt, Erholungsort und Informationsstelle dient. „Gemeinsam lachen, weinen, aber auch trauern: Sie haben hier einen Ort geschaffen, der uns mitten ins Leben nimmt. Ihre Angebote geben den betroffenen Familien Halt und Orientierung. Das ist etwas Wunderbares“, zeigte sich Hessens Finanzminister heute beeindruckt.

Eigenes Forschungshaus zu Ursachen für Krebserkrankungen

Im Jahr 1994 gründete der Verein seine „Frankfurter Stiftung für krebskranke Kinder“. Heute steht neben dem Familienzentrum ein eigenes Forschungshaus, in dem die Ursachen für Krebserkrankungen bei Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen ergründet werden. „Hier wird Spitzenforschung betrieben. Das ist von zentraler Bedeutung, denn je mehr wir über die Krankheit Krebs wissen, desto besser können wir sie heilen“, erklärte der Finanzminister, der betonte, wie wichtig der Hessischen Landesregierung dieses Thema sei: „Im März des vergangenen Jahres haben wir am Universitätsklinikum das Richtfest für den Forschungsneubau des Pädiatrischen Zentrums für Stammzellentransplantation und Zelltherapie gefeiert. Frankfurt ist bereits heute ein bundesweites Referenzzentrum in der Stammzellentransplantation und liegt international an der Spitze der Forschung. Mit rund 7,6 Millionen Euro aus unserem landesweiten Hochschulbauprogramm HEUREKA helfen wir maßgeblich mit, den Neubau zu finanzieren und die Spitzenforschung zu stärken.“

Schäfer wandte sich abschließend auch an die Vorstandsmitglieder des Wetzlarer Fördervereins „Löwen mit Herz & friends e.V.“, Petra Szyszka und Herbert Gröger: „Sie haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Behandlung krebskranker Kinder durch Spenden zu unterstützen. Was damit Großartiges geleistet werden kann, können wir heute sehen. Danke, dass Sie diesen Tag und diese Spende mit möglich gemacht haben. Gemeinsam lässt sich viel bewegen!“, so der Finanzminister abschließend.

Links:

Weitere Informationen zu "Hilfe für Krebskranke Kinder Frankfurt e.V."

Themengebiet: Finanzen