Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen

Aktuelles

12.05.2016 - Land
Kunst- und Kulturminister Boris Rhein: Von den Visionen Max Holleins haben die Kulturinstitutionen in Frankfurt sehr profitiert

Kunst- und Kulturminister Boris Rhein: „Max Hollein hat in den vergangenen 15 Jahren herausragendes für Kunst und Kultur in Hessen geleistet und dafür ist das Land dankbar. Max Hollein hat Kunst für alle zugänglich gemacht. Die langen Besucherschlangen vor dem Städel sind die beste Werbung für Frankfurt als Kunststadt. Es ist mir eine große Ehre ihm heute die höchste Auszeichnung des Ministeriums für Wissenschaft und Kunst zu verleihen. Diese Ehrung ist hochverdient.“

Das Städel auch für das breite Publikum zu öffnen

2001 kam Max Hollein als Direktor der Schirn Kunsthalle nach Frankfurt. 2006 übernahm er das Städelmuseum sowie das Liebighaus. Er prägte alle drei Häuser mit Infrastrukturmaßnahmen, neuen Ausstellungsformaten und neuen museumspädagogischen Ansätzen. Ihm ist es beispielsweise gelungen, das Städel auch für das breite Publikum zu öffnen. Die herausragenden Besucherzahlen der Ausstellungen über Botticelli, Dürer oder Monet belegten dies eindrucksvoll.

„Von den Visionen Max Holleins haben die Kulturinstitutionen in Frankfurt sehr profitiert. Der unterirdische Erweiterungsbau – die Gartenhalle – des Städels sind ebenso untrennbar mit seinem Namen verbunden, wie die Erweiterung der dortigen Sammlung. Allein zwischen 2006 und 2012 verzeichnete die Kunstsammlung 1.200 Neuzugänge“, so Kunst- und Kulturminister Boris Rhein.

Neue Herausforderung in San Francisco

Im Februar wurde bekannt, dass Max Hollein Frankfurt verlässt und sich einer neuen Herausforderung in San Francisco stellen wird.

„Der Weggang von Max Hollein ist ein Verlust für den Kulturstandort. Für Frankfurt und Hessen war er ein Glücksfall. Max Hollein ist immer willkommen, denn er hat Großes für die Kunst und Kultur in Hessen geleistet", sagte Kunst- und Kulturminister Boris Rhein abschließend.

Links:

Städel Museum

Themengebiet: Kunst und Kultur, Auszeichnung