Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen

Aktuelles

09.05.2016 - Land
Kulturminister Boris Rhein: Großes Anliegen für das historischen Karussells im Wilhelmsbad zu erhalten

Kunst- und Kulturminister Boris Rhein hat heute den Staatspark Wilhelmsbad besucht, um sich über den Fortschritt der Bauarbeiten zur Sanierung des historischen Karussells zu informieren, bevor es für die letzten Arbeiten bis zur Eröffnung nochmals abgedeckt wird.

Kunst- und Kulturminister Boris Rhein: „Ich bin beeindruckt von den Fortschritten der Sanierungsarbeiten. Uns ist es ein großes Anliegen, dieses bedeutende Kulturdenkmal zu erhalten und für die nachfolgenden Generationen erlebbar zu machen. Die Landesregierung hat deshalb mit rund drei Millionen Euro den größten Anteil für die Sanierung des Karussells übernommen.“

Bedeutendes Kulturdenkmal

Das historische Karussell ist das älteste erhaltene feste Karussell weltweit und somit ein bedeutendes Kulturdenkmal. Der Architekt Franz Ludwig Cancrin errichtete es im Auftrag des späteren Kurfürsten Wilhelm I. von Hessen-Kassel.

Im Zweiten Weltkrieg beschädigte ein Bombeneinschlag das Karussell jedoch schwer: Es war verformt und drehte sich nicht mehr, sogar Einsturzgefahr drohte. 2010 begann die Sanierung, die jetzt kurz vor der Vollendung steht. Dabei verstärkten die Experten unter anderem das Holzgestell mit einer Stahlkonstruktion und brachten den Fahrbetrieb wieder zum Laufen. So können in Zukunft die Besucherinnen und Besucher wieder Runden auf dem Karussell drehen.

Kunst- und Kulturminister Boris Rhein lobte das Engagement des 1998 gegründeten „Fördervereins für das Karussell im Staatspark Hanau-Wilhelmsbad e.V.“, der unter anderem Spenden für die Restaurierung gesammelt hat: „Mein großer Dank gilt den Mitgliedern des Fördervereins: Sie haben viel Einsatz, Geld und Zeit in das Projekt gesteckt. Ebenso freue ich mich, dass der Verein den Betrieb des Karussells übernimmt und so dieses wunderschöne Wahrzeichen der Stadt den Hanauerinnen und Hanauern wieder zugänglich macht.“

Weitere Kleinode gefördert

Die Gesamtkosten der Sanierung des Karussells belaufen sich auf rund 4,1 Millionen Euro, von denen das Land Hessen rund drei Millionen Euro zur Verfügung stellt und der Förderverein 1,1 Millionen Euro, die er u.a. bei der Deutschen Stiftung Denkmalschutz und der Stadt Hanau eingeworben hat.

Neben der Sanierung des Karussells fördert die hessische Landesregierung auch weitere Kleinode im Staatspark Wilhelmsbad. „Mit Mitteln aus unserem im Jahr 2015 aufgelegten Kulturinvestitionsprogramm lassen wir derzeit die Bogenbrücke am Schneckenberg und die Kettenbrücke am Karussell instand setzen. Dadurch können die Besucherinnen und Besucher das Karussell zukünftig auch besser erreichen“, so Kunst- und Kulturminister Boris Rhein abschließend.

Eröffnung:

Eröffnungstermin des Historischen Karussells Hanau Wilhelmsbad ist der 22. Juli 2016.

Links: 
Staatspark Wilhelmsbad

Themengebiet: Kunst und Kultur, Förderung