Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen

Aktuelles

04.05.2016 - Land
Staatsminister Axel Wintermeyer: Wir freuen uns über stolze 70 Jahre Landesgeschichte

Mit mehr als 150 Programmpunkten wird das Jubiläum „70 Jahre Hessen“ im ganzen Land mit zahlreichen Veranstaltungen, Ausstellungen und Kunstprojekten begangen. Die Feierlichkeiten starten mit dem Beginn des Hessentags in Herborn am 20. Mai und enden mit dem offiziellen Festakt am 1. Dezember 2016 in der Landeshauptstadt. Das umfangreiche Programm zum Jubiläumsjahr hat der Chef der Hessischen Staatskanzlei, Staatsminister Axel Wintermeyer, heute im Wiesbadener Staatstheater vorgestellt. Das Theater war 1946 Tagungsort des Beratenden Landesausschusses, der die Weichen für den demokratischen Aufbau des neuen Landes stellte.

„Das Inkrafttreten der Verfassung am 1. Dezember 1946 war die Geburtsstunde des Landes Hessen in seiner heutigen Form. Wir freuen uns über stolze 70 Jahre Landesgeschichte, die wir entsprechend würdigen und feiern möchten. Unter dem Motto ‚70 Jahre Hessen‘ wird eine Veranstaltungsreihe mit unterschiedlichen Programmpunkten in vielen Städten und Gemeinden präsent sein, um möglichst vielen Menschen die Möglichkeit zu geben, den Geburtstag des Landes begehen zu können. Hessische Persönlichkeiten werden in Schulen als Zeitzeugen von ihrem vielfältigen Leben in Hessen berichten. Auch unser Wappentier, der Löwe, spielt in bunter Fassung eine tragende Rolle. Kurzum, es wird ein abwechslungsreiches Veranstaltungsjahr für Hessen und seine Bürgerinnen und Bürger“, sagte der Chef der Hessischen Staatskanzlei, Staatsminister Axel Wintermeyer, bei der Programmvorstellung.

Veranstaltungsreihe „70 Jahre Hessen“

Die Hessische Landesregierung, der Hessische Landtag und rund 90 weitere Partner haben zahlreiche traditionelle und innovative Veranstaltungen im Jubiläumsjahr geplant, um zu zeigen, was das Land und seine Menschen ausmacht. Daran haben beispielsweise die Universitäten Frankfurt, Marburg, Kassel und Darmstadt, zahlreiche Städte und Gemeinden sowie Theater und Vereine mitgewirkt. Die Bandbreite reicht von der Vorlesungsreihe der Universität Gießen zu „1946 – Neubeginn in schwieriger Zeit“, über musikalische Highlights wie die Auftritte des Landesjugendsinfonieorchesters und des Landes Jugend Jazz Orchesters Hessen, bis zu wissenschaftlichen Diskussionen zur Identität „Hesse ist, wer Hesse sein will…?“ und dem Abend des Sports. Verschiedene Buchprojekte und Tage der offenen Tür runden die Veranstaltungsreihe ab.

Die zentralen Feierlichkeiten werden von der Landesregierung am Verfassungstag, dem 1. Dezember, mit einem Gottesdienst in der Wiesbadener Marktkirche und einem Festakt im Staatstheater Wiesbaden veranstaltet. Am Vorabend wird es eine große Geburtstagsfeier im Kurhaus der Landeshauptstadt geben. Mit Musik und Tanz können die vergangenen 70 Jahre in Hessen mit den prägendsten Momenten noch einmal erlebt und gefeiert werden. Ein Feuerwerk rundet die Feierlichkeiten ab. „Wiesbaden eignet sich besonders für die zentrale Feier, wurde hier doch an zahlreichen historischen Orten die Gründung Hessens forciert und ermöglicht. In den Räumen zu feiern, an denen Hessens Geschichte geschrieben und maßgeblich beeinflusst wurde, ist der richtige Rahmen“, sagte Wintermeyer im Wiesbadener Staatstheater.

Das Zeitzeugenprojekt: Hessische Persönlichkeiten berichten Schülern von „ihrem“ Hessen

Hessische Persönlichkeiten berichten in hessischen Schulen über „ihr“ Hessen und über das, was aus ihrer Sicht das Land Hessen und seine Bürgerinnen und Bürger ausmacht. „Es freut mich sehr, dass sich namhafte Persönlichkeiten, wie Dr. Norbert Blüm, Prinz Donatus von Hessen oder auch der ‚Albatros‘ Dr. Michael Groß bereiterklärt haben, als Hessen-Botschafter über die Vielfalt unseres Landes und was sie mit ihm verbinden zu erzählen“, sagte Wintermeyer. Eintracht-Legende „Charly“ Körbel und Cem Yoldas, Wirtschaftsdirektor des Nassauer Hofs in Wiesbaden, sind zwei der Zeitzeugen. „In all den Jahren als Spieler, Trainer und Fußballschulen-Leiter bei Eintracht Frankfurt hat mich ein Thema immer begleitet: Tradition. Wer zu uns ins Stadion kommt, erlebt Woche für Woche, wie wichtig den Menschen dieses identitätsstiftende Element des Sports ist. Ich freue mich sehr, als Zeitzeuge meine Erfahrungen an die Schülerinnen und Schüler weitergeben zu können“, sagte Karl-Heinz „Charly“ Körbel bei der Programmvorstellung. Cem Yoldas ergänzte: „Ich bin dankbar für ein multikulturelles Miteinander in einem weltoffenen Hessen, das man überall erlebt. Ganz gleich, ob in meinem Geburtsort Bad Schwalbach oder in meiner Arbeitsstätte in Wiesbaden. Dank dieser offenen Gesellschaft und einer guten Bildung war mir ein erfolgreicher Lebensweg möglich. Deshalb liegt es mir sehr am Herzen, Kindern und Jugendlichen ebenfalls diesen Weg in einem bunten und vielseitigen Hessen zu ebnen.“

Der bunte Löwe – Hessens Wappentier als tierischer Botschafter

Ein tierischer Repräsentant steht symbolisch für das Veranstaltungsjahr. „Der hessische Löwe, das Wappentier unseres Landes, ist auch nach Jahrzehnten jung und agil. Zum Jubiläum hat er sich mit markant bunter Zeichnung des Körpers und der wallenden Mähne herausgeputzt, die das bunte Hessen widerspiegelt. Der farbenprächtige hessische Löwe ist damit ein wunderbarer Botschafter für die abwechslungsreiche Veranstaltungsreihe“, so Wintermeyer. Der bunte Löwe wirbt in Lebensgröße an herausragenden Stellen in Hessen und in kleinerem Format bei vielen Institutionen und an verschiedensten Orten für das Jubiläum „70 Jahre Hessen“. 

Umfangreiches Programm mit rund 150 Einzelveranstaltungen

Um das umfangreiche Programm mit rund 150 Einzelveranstaltungen in ganz Hessen abzubilden, ist ein gut 180 Seiten starkes Programmheft entstanden. Das Heft mit allen Terminen ist ab dem 13. Mai in gedruckter Form in einer Auflage von 35.000 Stück erhältlich und ab sofort online unter www.70Jahre.Hessen.de zu finden.

Themengebiet: Hessen, Hessentag