Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen

Aktuelles

03.05.2016 - Land
Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz: Freiherr-vom-Stein-Schule leistet als "Hessische Europaschule" hervorragenden Beitrag

Die Schule war im vergangenen Jahr als „Hessische Europaschule“ zertifiziert worden und macht es sich zur Aufgabe, die Schülerinnen und Schüler für die europäische Einigung und Europas zu begeistern. „Ich freue mich, heute Ihren Europa-Projekttag besuchen zu können und mir selbst ein Bild davon zu machen, mit welcher Begeisterung die ganze Schulgemeinde Europa und seine Ideale lebt und erlebt“, so Lorz. „In Zeiten, in denen Europa wieder vermehrt in Zweifel gestellt wird, ist es umso wichtiger, die junge Generation dabei zu unterstützen, Europa weiter zu gestalten. Hier leistet die Freiherr-vom-Stein-Schule und natürlich auch alle anderen Hessischen Europaschulen einen hervorragenden Beitrag. Sie erziehen zur ‚europäischen Mündigkeit‘ und schaffen ein wichtiges Bewusstsein für Europa.“

Beginn der europäischen Einigung

Am 9. Mai 1950 wurde mit der sogenannten „Schumann-Erklärung“ der Beginn der europäischen Einigung gelegt. Aus diesem Anlass findet seit vielen Jahren in Deutschland rund um den Europatag der EU (9. Mai) eine „Europawoche“ statt. An dieser nehmen auch alle 34 Hessischen Europaschulen teil, an denen es Vorträge, Workshops, Debatten, Mitmachaktionen gibt. Insgesamt finden in Hessen im Zeitraum vom 30. April bis 9. Mai rund 140 Veranstaltungen und Aktionen statt. Ziel der Europawoche ist es, die Bürgerinnen und Bürger über Europa zu informieren und zu kritischen und konstruktiven Auseinandersetzungen mit europapolitischen Themen sowie der aktiven Mitgestaltung Europas anzuregen. „Die Europawoche bietet für die hessischen Schulen eine wunderbare Gelegenheit, europäische Themen und Ideen über den schulischen Alltag hinaus in den Mittelpunkt der öffentlichen Aufmerksamkeit zu rücken und sich intensiv damit zu beschäftigen“, sagte der Kultusminister.

Mit großem Interesse informierte sich der Kultusminister über die vielfältigen Angebote der Schule. Obwohl die Freiherr-vom-Stein-Schule erst seit wenigen Monaten offiziell zu den hessischen Europaschulen gehört, sind die Ideen und Projekte bereits tief im Schulleben verwurzelt. Im Rahmen des diesjährigen Themas der Europaschulen „Natürlich Europa“ hat die Freiherr-vom-Stein-Schule eine Kooperation mit einer Schule in Sardinien initiiert, in der sich beide über Natur-Projekte, wie der heimischen Streuobstwiese oder dem eigenen Olivenöl-Anbau austauschen. Ebenso nimmt das Schul-Team „Spying Eagle“ als eines von zehn ausgewählten Teams an einem Wettbewerb der Europäischen Weltraumorganistion ESA teil. Regelmäßige Austausche mit polnischen und französischen Schulen und die Teilnahme an Comenius-Projekten runden das Spektrum ab.

Diskussionsveranstaltung

Zur Schulkultur einer Europaschule zählen aber nicht nur zahlreiche europäische Programme und die Teilnahme an Wettbewerben, sondern auch interkulturelle Integrationsprojekte. Aus diesem Grund diskutierte Lorz gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern, darunter zwei Schülern aus Syrien, die über ihre Perspektive auf Förderung und Integration an ihrer Schule berichteten, und Vertretern der Schulleitung, mit der Bürgermeisterin der Gemeinde Hünfelden, Silvia Scheu-Menzer, und Bürgern über das Thema „Wie ist die Integration der Flüchtlinge in Hünfelden bisher gelungen?“. So wurde an der Schule eine Intensivklasse eingerichtet, aus der nach kurzer Zeit bereits einige Schüler am Regelunterricht teilnehmen konnten.

„Europaschulen sind ein wunderbarer Weg, Kinder bereits früh für Europa zu begeistern und damit eine Investition in die Zukunft unserer Schulen, unserer Schülerinnen und Schüler und natürlich in die gesamte europäische Idee. Das Schulentwicklungsprogramm ‚Hessische Europaschulen‘ ist in pädagogischer und finanzieller Hinsicht deutschlandweit einzigartig“, hob Lorz zum Abschluss seines Besuches hervor.

Hintergrund: Hessische Europaschulen

Die Hessischen Europaschulen sind seit 1992 eine Exzellenzmarke für innovative Schulentwicklung in Deutschland mit dem Ziel, ihre Schülerinnen und Schüler von der Europäischen Einigung zu begeistern und sie zu befähigen, sich in Europas Vielfalt und dem globalen Studien- und Arbeitsmarkt zurechtzufinden. So werden beispielsweise im Schulalltag demokratische Mitbestimmung und Spielraum für Identitätsentwicklung ermöglicht. Außerdem findet sich an den hessischen Europaschulen ein breit gefächertes Sprachenangebot, das durch den Einsatz der europäischen Sprachen unterstützt wird. Ebenso wie bilingualer Fachunterricht finden thematisch orientierte Austauschprogramme und Partnerschaften mit Schulen oder Unternehmen im europäischen Ausland statt. Europäische Wettbewerbe gehören genauso zur Schulkultur wie interkulturelle Integrationsprojekte und internationale Betriebspraktika. 

Links:

Freiherr-vom-Stein-Schule Hünfelden

Themengebiet: Europa, Schule