Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen

Aktuelles

22.04.2016 - Land
Innenminister Peter Beuth: Hessische Polizei verfügt künftig über verbesserte Schutzausstattung

Im Rahmen eines Einsatzszenarios von Interventionskräften auf dem Gelände der Polizeiakademie Hessen hat Innenminister Peter Beuth das neue Schutzpaket, das aus ballistischen Schutzhelmen, Plattenträgersystemen gegen den Beschuss aus Langwaffen, Splitterschutzbrillen und Erste-Hilfe-Sets für die Erstversorgung von Schussverletzungen besteht, offiziell vorgestellt. Mit der rund zwei Millionen Euro teuren Aufwertung der bereits bestehenden Schutzausstattung reagiert die Hessische Landesregierung auf Gefahren durch mögliche terroristische Angriffe. 850 Schutzpakete werden ab sofort der Polizei in ganz Hessen zur Verfügung stehen. 

„Sicherheit als Grundbedürfnis des Menschen ist Leitlinie für die hessische Innenpolitik. Ein wesentlicher Faktor hierzu ist die Präsenz und das Reaktionsvermögen von Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten des täglichen Dienstes. Diese müssen gut ausgebildet und ausgestattet sein, gerade in Zeiten, da terroristische Anschläge Europa bedrohen. Die hessische Polizei ist taktisch hervorragend vorbereitet und wird nun mit zusätzlicher Schutzausstattung ausgerüstet, die eine optimale Kombination von Beweglichkeit und Schutz bietet. Ergänzend hierzu wird derzeit die Ausstattung der hessischen Polizei mit einer neuen Maschinenpistole vorbereitet“, so Innenminister Peter Beuth. Bei dem Einsatzszenario in der Polizeiakademie Hessen wurde ein terroristischer Anschlag auf ein Café simuliert, der von den Interventionskräften der Polizei unterbunden wurde.

Optimierung der Einsatzmittel der hessischen Polizei 

Im fortlaufenden Prozess der Optimierung der Einsatzmittel der hessischen Polizei wurde nach den grausamen Ereignissen in Frankreich und Belgien der nächste Schritt getan und die Schutzausstattung sowie das taktische Vorgehen der Polizei fortentwickelt. Neben den Spezialeinheiten ist es dabei besonders wichtig, dass gerade die Polizeikräfte, die als erste an einem potentiellen Tatort eingreifen können – sogenannte Interventionskräfte – mit besonderer Schutzausstattung schnell, wirksam und sicher agieren können.

Bei den Polizeipräsidien werden die Interventionsteams und die Operativen Einheiten der Polizeidirektionen mit den neuen, ergänzenden Schutzausstattungen ausgerüstet, ausgebildet und deutlich verstärkt. Zusätzlich verfügen auch die Mobilen Einsatzkommandos und die Beweissicherungs- und Festnahmeeinheiten der hessischen Polizei, die als Erstinterventionskräfte zum Einsatz kommen, über die neue Schutzausstattung.

Themengebiet: Polizei