Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen

Aktuelles

18.04.2016 - Land
Finanzminister Dr. Thomas Schäfer: Milupa setzt starkes Signal für Wirtschaftsstandort Osthessen

Seit Herbst 2013 wurde viel gebaut am Produktionsstandort von Milupa in Fulda. Heute war es dann endlich soweit. Der Baby- und Kindernahrungshersteller lud zur offiziellen Werkseröffnung. Hessens Finanzminister Dr. Thomas Schäfer würdigte in seiner Rede die Investitionen, die der französische Danone-Konzern für sein Tochterunternehmen in Fulda tätigte: „Wenn sich solch ein Weltkonzern ganz bewusst dafür entscheidet, rund 170 Millionen Euro in die Hand zu nehmen, um in Fulda seine modernste Produktionsstätte in Europa zu schaffen, dann ist dies ein starkes Signal für den Wirtschaftsstandort Osthessen.“

Die Investitionen flossen in die Erweiterung und Modernisierung der bestehenden Anlagen und ganz wesentlich in einen neuen Produktionskomplex, durch den sich die Kapazitäten am Standort verdoppeln lassen. Knapp 100.000 Tonnen Säuglingsnahrung sollen zukünftig im Jahr das Werk verlassen. „Milupa kam bereits 1983 in den Industriepark Fulda-West. Die Zahl der Mitarbeiter stieg in den Jahren stetig an. Das Unternehmen ist einer der bedeutendsten Arbeitgeber der Region. Rund 520 Menschen werden in dem neuen Werk arbeiten“, berichtete der Finanzminister. Weiter sagte er: „Das Unternehmen hat darüber hinaus eine wichtige Ankerfunktion für andere Unternehmen in der Region. Ungeachtet dessen, dass es der Wirtschaft in unserem Land gutgeht, brauchen wir solch klare Bekenntnisse zum Wirtschaftsstandort in Hessen. Denn Investitionen schaffen Arbeit und Arbeit schafft für die Menschen Perspektiven und Wohlstand.“

Investitionsstandort Fulda

Schäfer betonte, Fulda als Investitionsstandort habe sich gegen mehrere namhafte internationale Mitbewerber bei der Unternehmensentscheidung durchgesetzt. Nicht nur die osthessische Politik, sondern auch die Landesregierung in Wiesbaden habe das Projekt von Beginn an unterstützt, etwa durch konkrete finanzielle Mittel für ein neues Labor am Standort Fulda. Auch dadurch seien neue Arbeitsplätze entstanden. Finanzminister Dr. Schäfer sagte abschließend: „Die Wirtschafts- und Beschäftigungsentwicklung im Landkreis Fulda ist gut. Auch die sehr niedrige Arbeitslosigkeit stimmt positiv. Mit Know-How und einer durchdachten Unternehmens- und Wirtschaftspolitik lässt sich eine Menge bewegen. Mit dieser Überzeugung macht die Hessische Landesregierung tagtäglich Politik.“

Themengebiet: Arbeit, Wirtschaft