Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen

Aktuelles

18.04.2016 - Land
Sozialminister Stefan Grüttner: Familienkarte ist wichtiger Beitrag für familienfreundliche Politik

Im Rahmen der Osteraktion 2016 der Familienkarte Hessen hatte Familie Becker/Freitag aus Frankfurt einen Besuch im Kloster Eberbach inklusive einer Führung mit der Klostermaus Bonifaz zusammen mit Sozialminister Stefan Grüttner gewonnen und jetzt eingelöst.

Minister Grüttner freute sich über den großen Zuspruch der Familienkarte in Hessen: „Nach mehr als vier Jahren profitieren 117.942 Familien und damit über eine halbe Millionen Menschen in Hessen von den Vorteilen der Familienkarte.“ Die Familienkarte Hessen sei ein wichtiger Beitrag für eine familienfreundliche Politik der Hessischen Landesregierung, die Familien dort unterstütze, wo sie es wirklich brauchen: bei der Bewältigung der alltäglichen Dinge. So umfasse die Karte einen Basis-Unfallversicherungsschutz, Serviceleistungen für Familien, einen Elternratgeber, zahlreiche und vielfältige Vergünstigungen bei den Partnerunternehmen sowie Tipps und Hilfestellungen rund um das Thema „Vorsorge treffen“, Pflege, aber auch Informationen zum Miteinander von älteren und jüngeren Menschen.

Grüttner erläuterte, dass die Säule „Vorsorge treffen“ der Familienkarte Hessen letztes Jahr hinzugekommen sei, was zeige, dass sich die Karte kontinuierlich weiterentwickle und den gesellschaftlichen Erfordernissen anpasse. „Es ist ein wichtiger Schritt, dass wir nun auch die Großeltern stärker mit in den Fokus der Familienkarte Hessen genommen haben“, unterstrich Grüttner. „Die Landesregierung möchte die Großeltern, die in vielen Familien eine zentrale Rolle übernehmen, ausdrücklich würdigen.“

Stefan Grüttner unterstrich: „Hessen hat Familiensinn“. Es sei aber nicht nur eine politische, sondern eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, auch weiter aktiv ein kinder- und familienfreundliches Land zu gestalten. „Die Familienkarte Hessen ist ein gutes Beispiel, das zeigt, was möglich ist, wenn unterschiedlichste Akteure der Gesellschaft zielorientiert zusammengeführt werden, um unsere Familien bei der Bewältigung der täglichen Herausforderungen zu unterstützen. Wenn wir das Miteinander in Hessen so gestalten wollen, dass alle Bürgerinnen und Bürger davon profitieren, so tun wir gut daran, bei den Familien anzufangen und sie stärken.“

Familienkarte Hessen  - weiterführende Informationen

Die kostenlose und einkommensunabhängige Familienkarte Hessen können auf Antrag alle hessischen Familien mit mindestens einem Kind unter 18 Jahren erhalten. Ihr Hauptwohnsitz muss dafür in Hessen liegen.

Die Familienkarte Hessen umfasst einen Basis-Unfallversicherungsschutz, Serviceleistungen für Familien, einen Elternratgeber, zahlreiche und vielfältige Vergünstigungen bei unseren Partnerunternehmen sowie Tipps und Hilfestellungen rund um das Thema „Vorsorge treffen“, Pflege, aber auch Informationen zum Miteinander von älteren und jüngeren Menschen.

Der Basis-Unfallversicherungsschutz beinhaltet eine kostenlose Unfallversicherung für Kinder von der Geburt bis zum Schuleintritt sowie eine kostenlose Unfallversicherung für nicht berufstätige hessische Elternteile / Alleinerziehende, die eine gültige Familienkarte Hessen besitzen und ihre Kinder in deren ersten drei Lebensjahren selbst betreuen.

Die Serviceleistungen für Familien können immer dann in Anspruch genommen werden, wenn es um die Betreuung der Kleinen oder auch "Größeren" geht. Diese Leistungen können über eine Hotline vereinbart werden, die 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr erreichbar ist. Hier können Inhaber der Familienkarte Hessen anrufen, wenn sie kurzfristig einen Babysitter benötigen. Aber auch Au-Pairs, Kinderferienbetreuungen sowie haushaltsnahe Dienstleistungen werden den Familienkarteninhabern vermittelt.

Bei zahlreichen Partnerunternehmen und -institutionen erhalten Inhaber der Familienkarte Hessen attraktive Ermäßigungen und Vergünstigungen in den unterschiedlichsten Bereichen. Die vielfältigen und phantasievollen Angebote reichen von dauerhaften Ermäßigungen bis hin zu abwechslungsreichen Aktionsangeboten.

Der Elternratgeber hilft Familienkarteninhabern in Erziehungsfragen entweder über eine Telefonhotline oder über einen Onlineratgeber und steht mit kompetentem Personal mit Rat und Tat zur Verfügung. Darüber hinaus erhalten Familienkarteninhaber kompetente Tipps in Fragen der richtigen Leseerziehung für Kinder sowie Informationen rund um die Familie. Seit 1. April 2013 erhalten Familienkarteninhaber zudem monatlich wertvolle Verbrauchertipps der Verbraucherzentrale Hessen. Diese werden über den monatlichen Newsletter versendet und sind zudem in der Rubrik Elternratgeber auf der Homepage der Familienkarte Hessen zu finden.

Unter dem Stichwort "Vorsorge treffen" bietet die Familienkarte Hessen seit Januar 2014 Eltern und Angehörigen Tipps und Hilfestellungen rund um das Thema Pflege, aber auch Informationen zum Miteinander von älteren und jüngeren Menschen. Die Beziehungen zwischen Eltern mit ihren Kindern und den Großeltern sind vielfältig. Wer Rat und Hilfe braucht, kann auf eine Vielzahl von Unterstützungsmöglichkeiten innerhalb und außerhalb der Familie zurückgreifen. So gibt es ehrenamtlichen Hilfen der älteren Generation für die jüngere Generation, gemeinsame Wohnprojekte für Jung und Alt bis hin zur Pflege älterer Menschen. Aber auch für junge Familien selbst kann das Thema Vorsorge gerade im Hinblick auf die wichtigen Fragestellungen zu Vorsorgevollmachten oder auch Betreuungs- und Patientenverfügung - von Bedeutung sein.

Links: 

Themengebiet: Familie, Hessen