Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen

Aktuelles

15.04.2016 - Land
Sportminister Peter Beuth gratuliert Reinhard Grindl zur Wahl zum neuen Präsidenten

Der Hessische Innenminister Peter Beuth hat Reinhard Grindel zur Wahl zum neuen Präsidenten des Deutschen Fußball-Bunds (DFB) gratuliert.

Der bisherige Schatzmeister wurde heute auf dem DFB-Bundestag in das Amt gewählt und tritt die Nachfolge von Wolfgang Niersbach an. „Ich freue mich, dass Reinhard Grindel ab sofort dem DFB vorsteht. Ich wünsche ihm und seiner Mannschaft im Präsidium Mut, Zuversicht und Durchhaltevermögen für die vor ihnen liegenden Herausforderungen“, so der Minister.

„Zeit einräumen, um Vertrauen zurückzugewinnen“

Eine der drängendsten Aufgaben für den neuen Präsidenten sei es, Vertrauen zurückzugewinnen, insbesondere im Hinblick auf die Aufklärung der Vergabe der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland und die Integrität im deutschen Fußball zu gewährleisten. „Der DFB kann dabei Standards setzen, denn er soll ein Vorbild für andere Verbände und genauso für die kleinen Vereine im ganzen Land sein, damit die Faszination für den Sport in der Bevölkerung nicht einem Misstrauen weicht“, erklärte Peter Beuth.

Beuth rief Fans, Medien und Politik auf, den DFB-Präsidenten bei seiner neuen Aufgabe konstruktiv zu begleiten. „Der Fußball in Deutschland lebt in den kleinen Vereinen vor Ort genauso wie in den großen Stadien der Bundesliga-Clubs. Ich wünsche mir, dass die Fußballbegeisterten in der Bundesrepublik Reinhard Grindel die nötige Zeit einräumen, die es braucht, um einen Verband in der Größe des DFB zu leiten“, sagte der Innenminister. 

Themengebiet: Sport, Gratulation