Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen

Aktuelles

12.01.2016 - Land
Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz: Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland für Kurt Lehmann

Der Hessische Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz hat heute dem langjährigen Ortsvorsteher von Wiesbaden-Auringen, Kurt Lehmann, die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland überreicht. „Sie haben sich auf vielfältige und besondere Weise für das Gemeinwohl Ihres Heimatortes Auringen eingesetzt. Ihre unzähligen Aktivitäten auf kommunalpolitischer Ebene wie auch im sozialen und kulturellen Vereinsleben haben dazu beigetragen, Ihren Stadtteil zu fördern und zu bereichern“, sagte der Kultusminister anerkennend im Rahmen einer Feierstunde in der Dienstvilla des Hessischen Ministerpräsidenten in Wiesbaden.

Über Kurt Lehmann

Kurt Lehmann, geboren 1943 in Wiesbaden, absolvierte eine Lehre zum Elektroinstallateur bei der Deutschen Bundesbahn und war dort bis zum Eintritt in das Rentenalter im Jahr 1997 beschäftigt. Er ist zudem seit dem Jahr 1988 ordentliches Mitglied in den Prüfungsausschüssen der Industrie- und Handelskammer Wiesbaden für die Ausbildungsberufe Energieelektroniker Anlagentechnik und Elektroniker Betriebstechnik und hat dort entscheidend dazu beigetragen, den hohen Stand der Ausbildung in den technischen Berufen durch faire und allseits anerkannte Prüfungen weiter auszubauen.

Neben seiner beruflichen Tätigkeit hat Kurt Lehmann auch lange Zeit die Kommunalpolitik in Wiesbaden-Auringen entscheidend mitgeprägt. So ist er seit dem Jahr 1989 Mitglied des Ortsbeirates und stand diesem Gremium in der Zeit von 1993 bis 2011 vor. Im Jahr 2002 war Lehmann zudem Vorsitzender des Organisationskomitees „750 Jahre Auringen“ und Mitorganisator der verschiedenen Jubiläumsveranstaltungen.

Im sozialen und kulturellen Vereinsleben hat sich Kurt Lehmann in vielen Vereinen betätigt und deren Entwicklung maßgeblich beeinflusst. Im Gesangsverein Teutonia 1882 Auringen bekleidete er von 1973 bis 1993 die Position des Zweiten Vorsitzenden, seitdem ist er bis heute Erster Vorsitzender. In dieser Zeit gründete er die Trachten- und Volkstanzgruppe sowie den „Kleinen Chor“ und den Kinderchor „Die Aubachlerchen“. Maßgeblich auf das Wirken von Kurt Lehmann im Gesangsverein ist auch der jährlich stattfindende Ostermarkt und der Auringer Neujahrsempfang, der lange vom Gesangsverein ausgerichtet wurde, zurückzuführen. Ende der 1980er-Jahre gründete Kurt Lehmann zusammen mit drei anderen Wegbegleitern außerdem den Auringer Weihnachtsmarkt. Neben der Tätigkeit im Gesangsverein ist Kurt Lehmann zudem Gründer (1975) des Ortsvereinsrings Auringen. Dort begleitete er in den vergangenen Jahren das Amt des Zweiten wie auch das Ersten Vorsitzenden.

Dank des Kultusministers

„Sie, Herr Lehmann, haben nicht nur eindrucksvoll unter Beweis gestellt, wie wichtig ein aktives Vereinsleben ist, sondern auch, wie viel man mit seinem persönlichen Engagement vor Ort bewegen kann. Sie haben Auringen und seinen Einwohnern viele tolle Veranstaltungen beschert, an denen sie sich noch viele Jahre erfreuen können. Im Namen des Bundespräsidenten der Bundesrepublik Deutschland und des Hessischen Ministerpräsidenten, und natürlich auch ganz persönlich wünsche ich Ihnen weiterhin viel Gesundheit und ich hoffe, dass Sie Wiesbaden und Auringen noch lange erhalten bleiben und vielleicht die eine oder andere Ihrer Ideen noch in die Tat umsetzen können“, so Kultusminister Lorz abschließend.

Themengebiet: Auszeichnung