Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen

Aktuelles

31.12.2015 - Bund
Ministerpräsident Volker Bouffier wirft in seiner Neujahrsansprache einen positiven Blick auf 2015

Der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier hat in seiner Neujahrsansprache einen positiven Blick auf das vergangene Jahr geworfen. „2015 war in vielfacher Hinsicht ein außergewöhnliches Jahr für unser Land. Insgesamt hatten wir in Hessen viel Grund zur Freude und Dankbarkeit. Das Jahr stellte uns aber auch vor nie da gewesene Herausforderungen, die uns auch nach 2015 noch beschäftigen werden“, bilanzierte Bouffier.

„Die Feierlichkeiten zum 25. Jahrestag der Deutschen Einheit am 3. Oktober in Frankfurt, bei dem über eineinhalb Millionen Besucher auf einem herausragenden und fröhlichen Bürgerfest an die friedliche Revolution in Deutschland erinnert haben oder auch der Besuch der englischen Königin Elisabeth II. waren Höhepunkte des Jahres“, sagte der Ministerpräsident. „Darüber hinaus war es ein gutes Jahr für unser Land: Noch nie seit der Gründung des Landes waren so viele Menschen in Arbeit, noch nie wurde so viel in Bildung und Forschung und damit in die Zukunft unserer Kinder investiert. Hessen gehört außerdem zu den sichersten und stärksten Regionen in Deutschland und Europa und die Menschen leben gerne hier.“

„Wir dürfen uns aber nicht zurücklehnen“, so Ministerpräsident Bouffier weiter. „Im Gegenteil, wir müssen uns weiter anstrengen, damit wir die Herausforderungen der Zukunft erfolgreich meistern. Die Auswirkungen der Globalisierung, des rasanten technologischen Wandels und nicht zuletzt die vielen Kriege und Bürgerkriege, Not und Elend in weiten Teilen der Welt werden uns fordern.“ Die Auswirkungen dieser Entwicklungen seien ganz konkret auch in Hessen spürbar. „Über eine Million Menschen sind in diesem Jahr als Flüchtlinge nach Deutschland gekommen, allein in Hessen wurden über 70.000 Menschen aufgenommen. Das war beispielhaft und ist eine großartige Leistung, auf die unser Land stolz sein kann“, sagte der Ministerpräsident. Dies sei ohne das hervorragende Engagement vieler tausender haupt- und ehrenamtlicher Helfer nicht möglich gewesen. „Ihnen allen gilt mein aufrichtiger Dank. Sie sind die stillen Helden dieser Tage“, sagte Regierungschef Volker Bouffier.

Die große Anzahl der Flüchtlinge stellt das Land vor Aufgaben von historischen Dimensionen. „Ich verstehe die Sorgen derer, die sich fragen, ob diese Herausforderungen uns und unser Land nicht überfordern. Ja, wir sind außerordentlich gefordert. Aber wir werden es schaffen, wenn wir rechtzeitig die richtigen Weichen stellen“, fuhr Volker Bouffier fort. In Hessen sei deshalb ein Aktionsprogramm für die Aufnahme von Flüchtlingen und den Zusammenhalt der Gesellschaft beschlossen worden, das die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Zukunft für alle schaffe: Die, die schon immer hier gelebt haben und jene, die neu zu uns gekommen sind. „Wir reichen denen die Hand, die Hilfe brauchen. Weisen ihnen damit aber auch den Weg für eine gelingende Integration, denn Scheitern ist dabei keine Alternative. Ich bitte Sie, helfen Sie mit, dass aus den Flüchtlingen, die hier bleiben können, Mitbürger und Nachbarn werden“, so Bouffier.

Abschließend wünschte der Ministerpräsident den Bürgerinnen und Bürgern ein gutes, ein gesundes und gesegnetes neues Jahr und dankte allen, die in der Silvesternacht im Einsatz sind: „Der Feuerwehr, den Rettungsdiensten, den Polizeibeamten sowie den Pflege- und Krankendiensten und allen, die sich auch während der Feiertage ehrenamtlich für ihre Mitmenschen engagieren spreche ich meinen besonderen Dank aus.“ Zudem dankte er den Soldatinnen und Soldaten, die „oft fern der Heimat und ihrer Familien für unsere Freiheit ihren Dienst tun“. 

Links: 

Themengebiet: Deutschland