Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen

Aktuelles

22.10.2015 - Land
Europaministerin Lucia Puttrich: Nachwuchsförderung durch Berufsorientierungsangebote für junge Frauen ist ein wichtiger Beitrag zur nachhaltigen Leistungsfähigkeit

Hessens Europaministerin Lucia Puttrich hat heute das „MINT Girls Camp“ bei der ENTEGA AG in Darmstadt besucht und sich mit den Teilnehmerinnen über ihre Erfahrungen mit dem EU-geförderten Projekt ausgetauscht. „Das Camp stellt eine ausgezeichnete Möglichkeit dar, in den Ferien praxisorientierte Erfahrungen in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) zu sammeln. Nachwuchsförderung durch Berufsorientierungsangebote für junge Frauen ist ein wichtiger Beitrag zur nachhaltigen Leistungsfähigkeit der Regionen in Hessen“, sagte Europaministerin Puttrich. Im Werkstattgebäude des Energieversorgers schnuppern die Mädchen aus den Jahrgangstufen acht und neun in Berufsfelder, die sonst eher von Jungs gewählt werden.

Eine Woche MINT-Praxis erleben

Den 20 Mädchen wird im Rahmen des Camps die Möglichkeit gegeben, während der Schulferien für eine Woche MINT-Themen praxisnah zu erleben und eine Berufsorientierung zu erfahren. Die Jugendlichen im Alter zwischen 14 und 16 Jahren absolvieren in Darmstadt eine spannende Woche, in der sie selbst werkeln, etwas kreieren und viel ausprobieren können. Im Rahmen des „Girls Camp“ in Darmstadt lernen die jungen Frauen die verschiedenen Stromleitungsarten kennen, wie man sie anschließt und eine Verlängerungsleitung herstellt. Bei Metallarbeiten stellen sie mit den unterschiedlichen Metallwerkzeugen ein eigenes Werkstück her. Fragen zur Berufswahl und richtigen Bewerbung sind genauso Bestandteile des Camps wie ein buntes Programm von sportlichen Highlights wie Klettern, Schwimmen, (Fuß-) Ball spielen. Abenteuersport sowie ein Wellnessabend sorgen nach getaner Arbeit für das richtige Feriengefühl.

Projektpartner ist die Sportjugend Hessen und verantwortlich für den MINT-Teil des Camps ist die Provadis – Partner für Bildung und Beratung GmbH. Das „Projekt MINT Girls Camp“ wurde auf Initiative des Hessischen Wirtschaftsministeriums, der Regionaldirektion Hessen der Bundesagentur für Arbeit und mit Unterstützung des Hessischen Kultusministeriums ins Leben gerufen. Finanziert wird es seit 2011 vom Land Hessen unter Einsatz von Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und Mitteln der Regionaldirektion Hessen der Bundesagentur für Arbeit. Für die aktuelle Laufzeit von Juli 2015 bis Dezember 2016  stellt das Land rund 284.000 Euro bereit. Von der Europäischen Union kommen über den ESF weitere rund 285.000 Euro hinzu. Die Teilnehmerinnen müssen einen Beitrag von 50 Euro für die programmintensive Camp-Woche beisteuern. „Das Projekt ‚MINT Girls Camp‘ zeigt sehr anschaulich, wie europäische Mittel in Hessen für zukunftsweisende Projekte eingesetzt werden. Seit über 55 Jahren verbessert der ESF die Beschäftigungschancen der Menschen in Deutschland und in Europa: Er fördert eine bessere Bildung und unterstützt durch Ausbildung und Qualifizierung. Davon profitieren auch Schülerinnen und Schüler beim Übergang in Ausbildung und Beruf. Der ESF ermöglicht Menschen, ihre berufliche Zukunft in die Hand zu nehmen. Hier in Darmstadt kann sich jeder davon überzeugen, dass durch den ESF praxisnahe Projekte gefördert werden, die direkt vor Ort Wirkung entfalten. Der ESF macht Europa hier in Hessen erlebbar“, so Puttrich.

Insgesamt 633 Teilnehmerinnen bei 35 „MINT Girls Camps"

In den Herbstferien finden hessenweit vier Camps in Darmstadt, Kassel, Fulda und Marburg statt. Seit Projektbeginn gab es in Hessen 35 „MINT Girls Camps“ mit insgesamt 633 Teilnehmerinnen. „Das Gesamtkonzept der Camps zur ganzheitlichen Persönlichkeitsbildung der Teilnehmerinnen ist ein hervorragender Beitrag zur Zukunft junger Frauen in unserem Land. Junge Frauen zukunftsorientiert und nachhaltig in technischen und naturwissenschaftlichen Berufen auszubilden und ihnen somit Perspektive zu eröffnen, ist einer der Schlüssel zur Linderung des Fachkräftemangels“, betonte Europaministerin Puttrich abschließend in Darmstadt.

Themengebiet: Europa, Schule