Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen
Klaus Dietz: „Flexible Kompensation hilft nachhaltigem und effizientem Naturschutz“
Als „wichtigen Beitrag für nachhaltigen Naturschutz und den Erhalt wertvoller Flächen und Ressourcen“ bezeichnete der naturschutzpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Klaus Dietz, die Initiative von CDU und FDP für nachhaltigen und effizienten Naturschutz, die beide Fraktionen in den Landtag eingebracht haben (Drucksache 18/5534). Der Antrag fordert die Verringerung des Verbrauchs (landwirtschaftlicher) Flächen, die Stärkung des Ökopunktehandels und die Flexibilisierung von Naturschutz- und Kompensationsmaßnahmen zur Steigerung von Effizienz und Nachhaltigkeit in Natur-, Umwelt- und Artenschutz.

„Mit unserem Antrag verdeutlichen wir unser Anliegen, für einen vernünftigen, nachhaltigen und effizienten Umwelt- und Naturschutz einzutreten. Der Erhalt unserer natürlichen Ressourcen ist unsere Aufgabe und zugleich Verantwortung für kommende Generationen. Dazu gehört auch die Verringerung des Verbrauchs wertvoller Böden und landwirtschaftlicher Flächen. Trotz guter Erfolge gehen für die Bewirtschaftung noch immer zu viele Flächen für Bauprojekte, aber auch Ausgleichsmaßnahmen verloren. Hier zeigen wir Wege auf, wie wir diesen Flächenverlust minimieren können. Der Ökopunktehandel ist ein zentrales Werkzeug, um diese Ziele zu erreichen. Er soll freiwilligen Naturschutzmaßnahmen einen finanziellen Wert geben, mit dem Ausgleichmaßnahmen vollzogen werden können. Mit ganz konkreten Schritten wollen wir den Markt für den Einsatz dieser Ökopunkte weiter verbreitern. Das schafft nachhaltigen und effizienten Einsatz für Naturschutz und schützt zugleich die Fläche. Damit machen wir die Maßnahmen zum Umweltschutz für die Maßnahmenträger nutzbar und motivieren so zu freiwilligem Umweltschutz. Das ist immer nachhaltiger, als erzwungene Maßnahmen“, erklärte Dietz.
Themengebiet: Umwelt