Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen
Gottfried Milde: „Finanzplatz Frankfurt leistet wichtigen Beitrag für unseren Wohlstand“
„Der Finanzplatz Frankfurt hat eine sehr hohe Bedeutung für die Wirtschaft in ganz Hessen und auch darüber hinaus. Über 70.000 Mitarbeiter und das von Ihnen erwirtschaftete Steueraufkommen leisten am Finanzplatz einen wichtigen Beitrag für unseren Wohlstand. Es ist deshalb in unserem ureigensten Interesse, die Wettbewerbsfähigkeit des Finanzplatzes Frankfurt zu erhalten und zu stärken“, sagte der finanzpolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Hessischen Landtag, Gottfried Milde, anlässlich der Plenardebatte über eine isolierte Einführung einer Finanztransaktionssteuer.

Der CDU-Finanzexperte ging auf Erfahrungswerte aus anderen Ländern ein, die sich in der Vergangenheit für eine isolierte Einführung einer solchen Steuer entschieden haben. „Das Beispiel Schweden zeigt, dass bei isolierter Einführung einer derartigen Steuer dem Finanzplatz Frankfurt ein erheblicher Nachteil gegenüber anderen großen Finanzplätzen zufügt werden würde. Eine Vielzahl hochqualifizierter Arbeitsplätze in diesem Bereich wäre auf Dauer verloren und das eigentliche Ziel der Beteiligung der Banken an den Kosten der Finanzkrise würde auf Grund von Verlagerungseffekten ebenfalls nicht erreicht“, so Milde.
 
Abschließend äußerte sich Milde zum Verhalten der Opposition im Hessischen Landtag. „Es wäre unverantwortlich, wenn wir einer Verlagerung von Finanzgeschäften nach London tatenlos zusehen würden. Wir sind der Auffassung, dass tausende Arbeitsplätze in Frankfurt gefährdet wären, wenn der Börsenplatz London von einer Finanztransaktionssteuer nicht betroffen wäre. Ich unterstütze daher mit Nachdruck die Landesregierung in ihrem Bemühen, sich weiter nachdrücklich für die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit des Finanzplatzes Frankfurt und für den Erhalt der dortigen hochqualifizierten Arbeitsplätze einzusetzen. Diese Ziel sollte die Opposition auch verfolgen.“
Themengebiet: Finanzen und Steuern