Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen
Holger Bellino: „Große Verwunderung über völlig überzogene Reaktionen der Oppositionspolitiker Faeser und Frömmrich“
Mit „großer Verwunderung über die völlig überzogenen Reaktionen der Oppositionspolitiker Faeser und Frömmrich“ reagierte der CDU-Obmann im Untersuchungsausschuss 18/2, Holger Bellino, auf die heutige Unterstellung, dass die Koalitionsfraktionen von CDU und FDP die Sachaufklärung vor dem Untersuchungsausschuss 18/2 verzögern wollten. „Wir haben heute im Ausschuss einstimmig den Vorsitzenden damit beauftragt, Herrn Professor Pechstein als Gutachter anzufragen. Dieser Gutachter wird, sofern er den Auftrag annimmt, ein Gutachten erstellen und dieses dem Ausschuss schriftlich vorlegen und mündlich erläutern. Die von der Opposition beantragte erneute Vernehmung des Zeugen Rhein kann unproblematisch zusammen mit der mündlichen Erstattung des Gutachtens erfolgen. Früher kann der Ausschuss ohnehin nicht beendet werden. Die Vernehmung des Zeugen Rhein nach Erstattung des Gutachtens hat zudem den Vorteil, dass der Zeuge Rhein auf Fragen, die sich aus dem Gutachten ergeben, kompetent Auskunft geben kann“, so Bellino.
 
Für die Schlussfolgerungen der Opposition zeigte Bellino keinerlei Verständnis: „Die Opposition hat kein Interesse an einer Aufklärung in der Sache. Es geht ihr nur um ein durchschaubares Wahlkampfmanöver. Es gab schon bei Ritters zweiter Vernehmung nichts Neues. Ähnlich wird es auch bei der zweiten Aussage von Minister Rhein sein“, sagte Bellino.