Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen
Claudia Ravensburg: „Schutz und Hilfe für Betroffene sind oberste Ziele“
„Vor allem Frauen und Kinder werden Opfer von häuslicher Gewalt. Hier ist es unser oberstes Ziel, diese zu schützen und durch verschiedene Hilfsangebote zu unterstützen“, sagte die frauenpolitische Sprecherin der CDU-Fraktion im Hessischen Landtag, Claudia Ravensburg, anlässlich der Veröffentlichung des zweiten Aktionsplans gegen häusliche Gewalt. Die CDU-Abgeordnete begrüßte ausdrücklich den zweiten Aktionsplan gegen häusliche Gewalt. „Wir haben in Hessens schon viele Fortschritte gemacht. Zum Beispiel durch die Möglichkeit einen Platzverweis gegen gewalttätige Partner zu verhängen, ein breites Angebot an Beratungs- und Anlaufstellen und die Einrichtung einer Landesweiten Koordinierungsstelle, sowie der Schutzambulanz in Marburg. Aber in unserem Kampf gegen die häusliche Gewalt dürfen wir nicht nachlassen. Vor allem für Kinder, die selbst von Gewalt betroffen sind oder Gewalt an Familienmitgliedern miterleben, ist es eine sehr belastende Situation. Für uns steht hier der Opferschutz an erster Stelle“, so Ravensburg.
 
Wichtig sei die gute Zusammenarbeit sowohl der öffentlichen Träger als auch der freien Träger. „Nur durch ein koordiniertes Zusammenwirken aller Akteure kann es gelingen in der Öffentlichkeit weiter für das Thema zu sensibilisieren. Wenn die Betroffenen nicht selbst Hilfe suchen, muss vor allem auch das Umfeld, also Familie, Nachbarn, Kollegen und Freunde, sensibel sein für Hinweise auf häusliche Gewalt“, sagte Ravensburg. Es sei sehr positiv, dass sich die Ministerien ressortübergreifend zusammenschließen und das Thema weiter verfolgen. In Zusammenarbeit mit der Polizei, der Staatsanwaltschaft, den Gerichten, Interventionsstellen, Frauennotrufen, Frauenhäusern und Jugendämtern werde hier zum bestmöglichen Schutz von Frauen und Kindern agiert.
Themengebiet: Frauen