Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen
Ulrich Caspar: „Gute Nachricht für Wirtschaft und Arbeitnehmer in Nordhessen“
Der verkehrspolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Hessischen Landtag, Ulrich Caspar, hat die heute stattfindende Unterzeichnung eines weiteren Planfeststellungsbeschlusses zum Weiterbau der A44 begrüßt. „Die Landesregierung arbeitet kontinuierlich am Bau der A 44 – das ist die gute Nachricht des heutigen Tages für die regionale Wirtschaft und die Arbeitnehmer in Nordhessen, denn Autobahnen können wichtige Impulse für die wirtschaftliche Entwicklung von Regionen geben. Firmen und Betriebe werden an das überörtliche Netz angeschlossen, Reisezeiten verkürzen sich und Anwohner werden von Lärm und Dreck des Durchgangsverkehrs entlastet“, so Caspar. 

Der Planfeststellungsbeschluss biete nun die Grundlage für die Verwirklichung des 7,2 Kilometer langen Abschnittes zwischen Waldkappel/Ost und Hoheneiche (VKE 40.01). Die von Verkehrsminister Posch eingerichtete „Taskforce“ habe das Verfahren nochmals beschleunigt. Die konsequente Fortführung der bisherigen erfolgreichen Arbeit des Verkehrsministeriums mache sich auch an anderer Stelle bemerkbar. „Für das kommende Jahr kann zudem für die Abschnitte zwischen der Anschlussstelle Ulfen bis Wommen (VKE 60) sowie vom Autobahndreieck Kassel/Ost bis Helsa/Ost (VKE 11) mit dem Abschluss der Planungen gerechnet werden. Damit rückt auch die Realisierung dieser dringend notwendigen Querverbindung nach Thüringen immer näher“, sagte Caspar. Diese werde die Verknüpfung der Wirtschaftsräume Nordhessen und Thüringen ermöglichen. 

„Die Unterzeichnung des Planfeststellungsbeschlusses für einen weiteren Abschnitt der A 44 ist eine wichtige Botschaft an die Menschen in Nordhessen, an Wirtschaft und Arbeitnehmer. Schritt für Schritt wird die lang erwartete Verbindung der Wirtschaftsräume zwischen Nordhessen und Thüringen Realität. Das bietet auch die Chance, dem demographischen Wandel entgegen zu treten. Und damit wird auch ein weiteres Stück Deutsche Einheit gestaltet. Wir werden die Umsetzung der A 44 weiterhin rückhaltlos unterstützen“, so Caspar. 

„Die Kritik der Luxus-Grünen am Autobahnausbau richtet sich gegen die Lebensinteressen der Region. Wir haben zahlreiche Umweltschutzauflagen beachtet und uns auch für den Lebensraum der Molche eingesetzt. Jetzt sollten wir aber auch mal wieder an die Menschen denken“, so Caspar.
Themengebiet: Verkehr