Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen
Ralf-Norbert Bartelt: „Gesundheitsminister Stefan Grüttner setzt sich für Hessische Interessen ein“
„Gesundheitsminister Stefan Grüttner hat die richtigen Themen auf die Tagesordnung der Gesundheitsministerkonferenz gesetzt. Die Ergebnisse dienen der Unterstützung der Kliniken mit EHEC-Fällen, der Verbesserung der Patientenrechte, einer Aufwertung des Rettungsdienstes und einer besseren Arzneimittelsicherheit“, sagte der gesundheitspolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Hessischen Landtag, Dr. Ralf-Norbert Bartelt, heute anlässlich der Gesundheitsministerkonferenz in Frankfurt.

Beim Thema Organspende haben sich die Mitglieder der GMK auf eine Erklärungslösung geeinigt. Hierdurch solle dem Mangel an Spenderorganen entgegengewirkt werden. „Es fehlt deutschlandweit an Organspenden. Dies ist auch durch die EHEC-Infektion besonders deutlich geworden, die zu Nierenversagen führen kann. Die Organspende muss zur Selbstverständlichkeit werden und hierfür wurde auf der Konferenz der erste Schritt gemacht. Jeder Bürger wird künftig einmal im Leben erklären müssen, ob er einer Organspende zustimmt, oder nicht“, so der CDU-Gesundheitspolitiker.

Eine weitere, gute Maßnahme sei die Aufwertung des Rettungsdienstes. Bislang sei die Abrechnung von Leistungen durch den Rettungsdienst nur in Verbindung mit weiteren Leistungen der Krankenkasse abzurechnen. Somit konnte ein Einsatz nur dann abgerechnet werden, wenn der Patient auch in eine Klinik eingeliefert wurde. „Den Vorstoß, hier eine eigene Rechtsgrundlage zu schaffen, begrüße ich ausdrücklich. Zukünftig steht nicht mehr der Transport eines Patienten im Vordergrund, sondern die Notfallmedizinische Versorgung. Somit können viele Krankenhauseinweisungen vermieden werden und Gelder gespart werden“, sagte Bartelt.

„Unter dem Vorsitz von Stefan Grüttner sind viele wichtige und gute Entscheidungen der Gesundheitsministerkonferenz getroffen worden. Auch die Eckpunkte zum neuen GKV-Versorgungsgesetz und damit Sicherstellung der ärztlichen Versorgung hat er maßgeblich mitgestaltet. Er hat sich in vorbildlicher Weise für die hessischen Interessen stark gemacht“, so Bartelt.
Themengebiet: Gesundheit