Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen
Claudia Ravensburg: „Alte Rollenbilder aufbrechen, neue Berufe entdecken“
„In einer modernen Zeit gilt es, die tradierten Rollenbilder aufzubrechen. Mädchen und Jungs können an diesem Tag neue Berufsfelder kennen lernen und sich für diese begeistern“, erklärte die frauenpolitische Sprecherin der CDU-Fraktion im Hessischen Landtag, Claudia Ravensburg, anlässlich des Girls´Days und Boys`Days am 14. April 2011. Noch immer ergreifen Mädchen häufig rollentypische Berufe. Diese seien oftmals schlechter bezahlt. Der Girls`Day biete eine gute Möglichkeit, auch andere Berufsfelder kennen zu lernen. Vor allem in den Bereichen Technik, Handwerk und Naturwissenschaften sei eine solche Aufklärung nötig. Obwohl Mädchen bessere Schulabschlüsse erreichen, trauen sie sich oft nicht, in einer Männerdomäne einzusteigen. Über die Hälfte der Berufs- und Studienanfängerinnen wähle einen von zehn verschiedenen Berufen; hierunter sei jedoch kein einziger naturwissenschaftlich-technischer.

„Junge Frauen schöpfen die Vielfalt an Berufswahlmöglichkeiten nicht aus. Hier muss aktiv dafür geworben werden, das vielfältige Angebot zu verdeutlichen. Durch ein breiteres Berufsspektrum können auch die Gehaltsunterschiede zwischen Männern und Frauen angeglichen werden“, ergänzte Ravensburg.

In diesem Jahr gebe es zum ersten Mal auch einen bundesweiten Boys`Day, zur Berufsorientierung für Jungs. Hier können Jungen der 5.-10. Klasse vor allem soziale, erzieherische oder pflegerische Berufe kennen lernen, in denen Männer bislang unterrepräsentiert seien. Mehr als 50 Prozent der Jungen wählen aus 20 männertypischen Berufen aus. „Auch auf Grund der demographischen Entwicklung werden hier Fachkräfte benötigt, die jetzt ausgebildet werden müssen. Beim Boys`Day kann man besonders auch für die Berufsgruppen Werbung machen, in denen bisher nur wenige Jungs und Männer zu finden sind“, so Ravensburg.

„Es sollte für die Schulen eine Selbstverständlichkeit sein, auf diesen Tag hinzuweisen und den Schülerinnen und Schülern eine Teilnahme zu ermöglichen. Die Schulen erfüllen bei der Berufsorientierung eine wichtige Rolle. Sie sollten ihre Schüler motivieren, frühzeitig ein möglichst breites Berufswahlspektrum kennenzulernen. Wir rufen alle Mädchen und Jungen auf, diese Chance zu nutzen und sich an dem Tag zu beteiligen“ sagte Ravensburg
Themengebiet: Frauen