Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen
Rafael Reißer: „Raumfahrtstandort Darmstadt wird verstärkt“
„Luft- und Raumfahrt sind für den Wirtschaftsstandort Hessen von großer Wichtigkeit, insbesondere als Technologie- und Innovationstreiber. Aber der Wettbewerb um Programme und Institutionen auf europäischer Ebene ist hart. Die heutige Grundsteinlegung ist daher ein gutes Signal und stärkt den Raumfahrtstandort Darmstadt mit seinen Institutionen ESOC und EUMETSAT nachhaltig“, sagte der forschungspolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Hessischen Landtag, Rafael Reißer, zur Grundsteinlegung für ein neues Rechenzentrum in Darmstadt. „Das ist ein guter Auftakt für die Erweiterung von EUMETSAT, der Europäischen Organisation für den Betrieb meteorologischer Satelliten, am Standort Darmstadt, der 26 Staaten angehören. Zusammen mit der ESOC, dem Satellitenkontrollzentrum der Europäischen Weltraumorganisation ESA, sind damit zwei international aufgestellte Institutionen der Raumfahrt in Darmstadt ansässig. Das strahlt in die gesamte Region aus: Hier werden nicht nur hochqualifizierte Arbeitskräfte benötigt und beschäftigt. Auch Wirtschaft und Forschung profitieren von dem hier versammelten Know-How bei der Entwicklung neuer Produkte und Konzepte, die z. B. auf dem Satellitennavigationssystem Galileo oder dem Erdbeobachtungsprogramm GMES aufbauen. Damit kann der Forschungs- und Technologiestandort Darmstadt auf europäischer Ebene im Wettbewerb bestehen“, ergänzte Reißer.

Der Darmstädter CDU-Landtagsabgeordnete wies nochmals auf die Bedeutung der Luft- und Raumfahrtindustrie für Hessen hin. „Im Umfeld der großen Betriebe sind rund 200 Unternehmen als Zulieferer oder mit dem Schwerpunkt in der Luft- und Raumfahrtindustrie tätig. Zudem existieren an den hessischen Hochschulen und Forschungseinrichtungen vielfältige Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten, insbesondere an der TU Darmstadt und der Universität Kassel. Dieser Cluster wird durch den Ausbau des Standortes Darmstadt deutlich verstärkt“, so Reißer.

„Hessen ist in diesem dynamischen Industriefeld ein attraktiver Standort mit einer positiven Zukunftsperspektive, die auf Stadt und Region ausstrahlt. Das ist auch der Verdienst einer gezielten Unterstützung durch die Landesregierung“, sagte Reißer.
Themengebiet: Forschung und Innovation