Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen
Dirk Landau: „Nordhessen ist eine Erfolgsregion!“
„Nordhessen ist eine Erfolgsregion!“ Dieses Fazit zieht der nordhessische CDU-Landtagsabgeordnete Dirk Landau aus der Antwort auf eine Kleine Anfrage, die er der Hessischen Landesregierung gestellt hatte. „Sowohl die Wirtschaftskraft der Region als auch die Arbeitslosenzahlen haben sich sehr positiv entwickelt. Die Grundlage dafür waren zukunftsweisende Investitionen in die Infrastruktur und der konsequente Ausbau Nordhessen zum Logistikstandort durch die christlich-liberale Landesregierung“, so Landau. Von 1999 bis 2009 nahm die Arbeitslosigkeit im Regierungsbezirk Kassel um 26,5 Prozent ab. Im Gegenzug stieg im Vergleichszeitraum die Wirtschaftskraft (Bruttoinlandsprodukt pro Einwohner) um 25 Prozent an.

Diese positive Entwicklung sei keine Selbstverständlichkeit, sondern das Ergebnis konsequenter Strukturpolitik: „Von 1999 bis 2010 sind insgesamt fast 273 Millionen Euro für den Landesstraßenbau in die Region geflossen. Außerdem wurden fast 168 Millionen Euro in die Erschließung von Gewerbegebieten investiert“, erläuterte Landau.

Einen großen Anteil an diesem positiven Ergebnis habe die Logistikbranche. Nach Berechnungen der Hessischen Landesregierung gab es zum 31.12.2009 in Nordhessen 37.332 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte in der Logistik; dazu kommen rund 6.000 Erwerbstätige, z.B. selbständige Transportunternehmer. In diesen Zahlen enthalten sind Beschäftigte in Logistikunternehmen ebenso wie Beschäftigte anderer Unternehmen, die jedoch Logistikaufgaben wahrnehmen. Mit diesen Zahlen ist der höchste Beschäftigungsstand seit 1999 erreicht.

„Verglichen mit 1999 liegt die Zahl der Logistikbeschäftigten in Nordhessen 2009 um elf Prozent höher, während die Zahl aller sozialversicherungspflichtig Beschäftigten nur um rund drei Prozentpunkte gewachsen ist. Die Logistikbranche mit ihren zukunftsträchtigen Arbeitsplätzen hat ihren Anteil also deutlich ausbauen können“, so Landau. „Hier zeigt sich, dass die Logistikbranche auch wesentlich zur Stabilisierung des Wirtschaftsstandortes Nordhessen beigetragen hat. Gerade im Krisenjahr 2009 hat sich dies als großer Vorteil erwiesen. Während andere Regionen einen sichtbaren Beschäftigungsrückgang zu verzeichnen hatten, ist die Zahl der Beschäftigten im Logistikbereich um 3 Prozent gestiegen, obwohl aufgrund der Wirtschaftskrise der gesamte Güterverkehr zurückgegangen ist. Das ist ein eindrucksvoller Beweis für die Stärke des Standortes Nordhessen“, sagte Landau.

Da bedacht werden müsse, dass das Frachtaufkommen in diesem Jahr allgemein zurückgegangen sei, komme die Landesregierung zu dem Schluss, dass die Entwicklung der Logistikbranche in der Region als außerordentlich positiv bezeichnet werden könne.

„Nordhessen ist eine starke Wachstumsregion mit guten Perspektiven. Das ist das Ergebnis der Arbeit der Landesregierung. Es ist aber in erster Linie den fleißigen Arbeitnehmern, Firmen und Betrieben zu verdanken. Wir werden unsere erfolgreiche Arbeit im Sinne der Region Nordhessen konsequent fortsetzen“, so Landau abschließend.
Themengebiet: Arbeit, Wirtschaft