Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen
Rafael Reißer: „Nationales Stipendienprogramm ist große Chance für Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort Hessen“
„Das in diesem Jahr startende Nationale Stipendienprogramm setzt neue Leistungsanreize im Studium und stellt die Studienförderung auf eine weitere Säule – das Engagement des Einzelnen im Rahmen seines Studiums. Jetzt sind die Hochschulen an der Reihe: Sie müssen die ergänzenden Mitteln bei der örtlichen Wirtschaft, bei Leistungsträgern und Institutionen einwerben. Sie können dadurch begabte, leistungsstarke und gesellschaftlich engagierte Studenten für ihre Studiengänge gewinnen und so ihr Profil weiter schärfen. Das Nationale Stipendienprogramm ist eine große Chance für den Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort Hessen“, sagte der wissenschaftspolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Hessischen Landtag, Rafael Reißer, anlässlich der Landtagsdebatte. Zusammen mit der an der Bedürftigkeit orientierten Förderung durch das BAföG werde die Studienunterstützung in Deutschland deutlich gestärkt. „Das ist auch ein großer Erfolg der Bundesregierung“, so Reißer.

Nach den Plänen der Bundesregierung sollen die ersten Deutschland-Stipendien an staatlichen und staatlich anerkannten Hochschulen zum Sommersemester 2011 vergeben werden. Der Bund finanziert zusammen mit Unternehmen, Stiftungen oder Privatpersonen in Höhe von insgesamt 300 Euro pro Monat das Stipendium. Die Einwerbung der Privatfinanzierung erfolgt dabei durch die jeweilige Hochschule. Die Zahlung wird dabei von der BAföG-Anrechnung freigestellt. Auch das BAföG selbst ist im Vergangenen Jahr novelliert worden: Der maximale BAföG-Höchstsatz beträgt jetzt 670 Euro pro Monat. Auch wurde die allgemeine Altersgrenze von 30 Jahren für Masterstudiengänge auf 35 Jahre angehoben.

„Damit werden finanzielle Hindernisse für die Aufnahme eines Studiums weiter abgesenkt und Anreize für Spitzenleistungen geschaffen. Zu dieser deutlichen Verbesserung für die Studenten leistet auch die Landesregierung ihren Beitrag. Denn vor dem Hintergrund der Anpassung und Aufstockung der Ausbildungsförderung werden zusätzliche finanzielle Mittel von zwölf Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Das ist in dieser finanziell schwierigen Situation für das Land eine großartige Leistung“, so Reißer.

Themengebiet: Hochschule und Wissenschaft