Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen
Judith Lannert: „Bürokratie für den Mittelstand muss abgebaut werden“
„Der Mittelstand in Deutschland ist die Herzkammer unserer Wirtschaft und Basis für Wachstum und Beschäftigung. Er bietet Ausbildungsplätze, ist regionaler Arbeitgeber und oft ehrenamtlich engagiert. Er hat einen klaren und nüchternen Blick auf Chancen und Risiken - und bestimmt keine Zeit, noch mehr unnötige Vorschriften zu lesen. Ein Mittelstandsfördergesetz muss sich daher erst recht unmittelbar an den Bedürfnissen des Mittelstandes orientieren. Nicht mehr Bürokratie, stattdessen Unterstützung bei den wichtigen Herausforderungen und Fragen des Mittelstandes, beispielsweise der Unternehmensnachfolge, der Vergabe von Aufträgen oder der Gestaltung von Förderprogrammen und Darlehen. Darum werden wir im nächsten Jahr einen Gesetzentwurf vorlegen, der einfach, klar und unbürokratisch sein wird“, sagte die mittelstandspolitische Sprecherin der CDU-Fraktion im Hessischen Landtag, Judith Lannert, im Rahmen der Landtagsdebatte zum SPD-Entwurf eines Unternehmensförderungsgesetz.

„Mehr Wachstum, größeren Wohlstand und zusätzliche Beschäftigung wird es nur geben, wenn für die Unternehmen die geeigneten Rahmenbedingungen geschaffen werden. Nur so kann immer wieder neu eine nachhaltige wachstums-, wohlstands- und beschäftigungsfördernde Entwicklung der Unternehmen angestoßen werden“, so Lannert. Ein Mittelstandsförder- und Vergabegesetz müsse deshalb einen Beitrag zur zielgerichteten und effektiven Förderung des Mittelstands sowie der freien Berufe leisten.

Ein weiteres Ziel sei eine schnelle Beratung durch zentrale Ansprechpartner und ein umfassendes Bild der mittelstandsrelevanten Projekte und Maßnahmen des Landes Hessen. „Ein zeitgemäßes, europarechtskonformes und nachhaltiges Gesetz dient den kleinen und mittleren Firmen und Betrieben in den hessischen Städten und Gemeinden und sichert so Arbeitsplätze und wirtschaftliche Wettbewerbsfähigkeit", so Lannert.

Themengebiet: Arbeit, Wirtschaft