Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen
Ismail Tipi: „Ausländische Fachkräfte leisten wichtigen Beitrag für den Wohlstand in unserem Land“ - „Wir brauchen ein Wir-Gefühl, damit Integration gelingt“

„Die Zuwanderung qualifizierter Arbeitskräfte ist für die wirtschaftliche Entwicklung in Deutschland ein wichtiger Beitrag“, sagte der integrationspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Ismail Tipi, heute in Wiesbaden anlässlich der aktuellen Integrationsdebatte. „Viele der heutigen ausländischen Arbeitskräfte sind keine Gastarbeiter wie vor 40 Jahren mehr, sondern qualifizierte Facharbeiter oder hochspezialisierte Akademiker, die oft zwei oder dreisprachig ohne Integrationsschwierigkeiten in unser Land kommen. Tipi verwies auch auf die Leistung der rund 80.000 türkischstämmigen Geschäftsleute, die ca. 400.000 Menschen mit und ohne Migrationhintergrund beschäftigen und rund 35 Mrd. Euro im Jahr umsetzen. Tipi betonte, dass diese Wirtschaftskraft für den Wohlstand in Deutschland bedeutsam sei und nicht verloren gehen dürfe.

Die CDU-geführte Landesregierung habe Hessen in den letzten Jahren zum integrationspolitischen Vorzeigeland gemacht. Diese erfolgreiche Politik, an der sich mittlerweile viele andere Bundesländer ein Beispiel nehmen, gelte es entschieden fortzusetzen, betonte Tipi. „Insbesondere Migranten aus einem sozial problematischen Umfeld benötigen Förderung in den Bereichen Sprachkenntnisse und Bildung. Sprache und Bildung sind der Schlüssel zur Integration. Wir müssen aber auch einen Beitrag der Migranten zu ihrer Integration einfordern. Wir brauchen ein Wir-Gefühl, damit Integration gelingt. Bürger mit Migrationshintergrund dürfen nicht nur Zuschauer sein, sondern müssen sich inmitten der Gesellschaft einbringen“, forderte der CDU-Abgeordnete. Hierzu biete das ehrenamtliche Engagement z. B. in Vereinen, wie den vielen freiwilligen Feuerwehren, oder sozialen Projekten vielfältige Möglichkeiten.

„Die Integration ist nicht gescheitert. Wo Deutsche mit und ohne Migrationshintergrund am Fließband als Arbeiter oder in den Chefetagen als Unternehmer oder Ärzte arbeiten und abends gemeinsam ein Feierabendbier trinken, gelingt Integration täglich und überall“, betonte Tipi abschließend.
 

Themengebiet: Integration, Wirtschaft