Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen
Hans-Jürgen Irmer und Hugo Klein: „CDU begrüßt neues Verfahren für die Lehrerzuweisung an Beruflichen Schulen“

„Anreizsystem für Schulen schaffen, die sich für den Transferprozess zur Selbständigen Beruflichen Schule entscheiden“

„Wir freuen uns sehr über die erzielte Einigung auf eine neues Lehrerstellenzuweisungsverfahren für Berufliche Schulen“, so beurteilen der bildungspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Hans-Jürgen Irmer, und der Sprecher für Berufsschulen, Hugo Klein, die neusten Entwicklungen im Bereich der Beruflichen Schulen.

„Berufliche Schulen sind ein komplexer und innovativer Bereich unseres Schulwesens. Sie sind im dualen System der Ausbildung als Partner der Wirtschaft unerlässlich“, so Klein. Zunehmend entwickeln sich Berufliche Schulen zu Kompetenzzentren für Aus- und Weiterbildung. So gelingt Jugendlichen durch die enge Kooperation von Haupt- und Realschulen mit den Beruflichen Schulen ein besserer Übergang von der Schule zur Ausbildung. Das neue, transparente Zuweisungsverfahren versetze nun Berufliche Schulen in die Lage, sich auf den Weg zu mehr Selbständigkeit und Eigenverantwortung zu begeben.

Bezüglich des Transferprozesses zur „Selbständigen Beruflichen Schule“ (SBS) bitten die beiden Bildungspolitiker die Kultusministerin, eine Art Anreizsystem für Schulen, die eine SBS werden wollen, zu prüfen. „Wir müssen die Beruflichen Schulen unterstützen, die sich frühzeitig entscheiden, den Weg der Selbständigkeit zu gehen“, so Irmer. Dies sei das Ergebnis eines Gespräches mit Vertretern des Gesamtverbandes der Lehrerinnen und Lehrer an Beruflichen Schulen in Hessen (glb). Laut Ullrich Kinz, Vorsitzender des glb, würde den Beruflichen Schulen eine höhere Stellenzuweisung oder eine Erhöhung der Deputatstunden helfen, den Transferprozess zu beginnen. „Diese Forderung unterstützen wir ausdrücklich und bitten die Ministerin um Prüfung einer solchen Unterstützungsmöglichkeit“, so die beiden Bildungspolitiker abschließend.

Themengebiet: Bildung