Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen
Ulrich Caspar: „Neue Vereinbarung zu zusätzlichen Geschwindigkeitsbegrenzungen berücksichtigt Interessen der Wirtschaft und der Anwohner gleichermaßen“

„Der Schutz der Anwohner vor Lärm und Schmutz des Durchgangsverkehrs an der B 3 und der B 252 hat höchste Priorität. Dass es auf Basis von Vereinbarungen des Runden Tisches bereits deutliche Verbesserungen gegeben hat, ist zu begrüßen. So ist der nächtliche Verkehrslärm in einigen Gemeinden entlang der B 252 sogar unter den entsprechenden Richtwert gesunken. Dabei wollen wir aber nicht stehenbleiben, denn die aktuellen Zahlen zeigen auch noch Handlungsbedarf auf. Es ist daher folgerichtig, nun einen weiteren Schritt zu gehen, indem für alle Ortslagen an der B 3 sowie die Orte Berndorf und Herzhausen an der B 252 von 2011 an für Lastwagen von über 3,5 Tonnen ein nächtliches Tempolimit von 30 km/h gilt, dass in den ebenfalls an der B 252 gelegenen Orten Münchhausen, Simtshausen, Todenhausen, Wetter, Niederwetter und Göttingen auch Pkw umfasst“, sagte der verkehrspolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Hessischen Landtag, Ulrich Caspar, als Reaktion auf eine Mitteilung des Hessischen Verkehrsministeriums.

Das Ministerium hatte zudem mitgeteilt, dass die bisherigen Durchfahrtsverbote für Lastwagen von über 3,5 Tonnen von 22 bis 6 Uhr auf beiden Straßen bestehen bleiben. Ausgenommen davon seien wie bisher auf der B 3 die Be- und Entlader aus den Kreisen Marburg-Biedenkopf und Schwalm-Eder sowie auf der B 252 die Be- und Entlader aus den Kreisen Waldeck-Frankenberg, Marburg-Biedenkopf und Hochsauerlandkreis.

„Eine dauerhafte Entlastung kann aber nur durch den Bau weiterer Umgehungsstraßen erfolgen. Der Bund ist hier in der Verpflichtung, die entsprechenden Mittel bereitzustellen. Wir unterstützen auch das Ziel, bereits Ende 2011 in den entsprechenden Abschnitten die Planfeststellungsbeschlüsse vorlegen zu können. Nur so kann auch auf lange Sicht eine Entlastung der Ortschaften gewährleistet werden“, so Caspar.