Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen
Ulrich Caspar: „Schifflersgrund muss als authentisches Grenzmuseum erhalten und unterstützt werden“

„Das Grenzmuseum Schifflersgrund zeigt authentisch den damaligen Grenzverlauf an der hessisch-thüringischen Grenze und muss als Gedenkstätte für die Opfer der SED-Diktatur erhalten und unterstützt werden“, sagte der Arbeitskreisvorsitzende der CDU Fraktion im Hessischen Landtag für den Unterausschusses für Heimatvertriebene, Aussiedler, Flüchtlinge und Wiedergutmachung (UHW), Ulrich Caspar, anlässlich eines Besuches im Grenzmuseum Schifflersgrund in Bad Sooden-Allendorf.

Caspar dankte den vielen ehrenamtlich Engagierten des Vereins und insbesondere dem Vereinsvorsitzenden, Wolfgang Ruske, für dessen Einsatz zum Erhalt der ehemaligen Grenzanlage. Ruske sprach bei dem Besuch der CDU-Fraktion auch eine offizielle Einladung an die Fraktionen der Linken aus Hessen und Thüringen aus. Dies sei eine weitere Gelegenheit der Linken sich zu ihrer historischen Verantwortung zu bekennen und die zahllosen Mauertoten an der ehemaligen Grenzanlage angemessen zu würdigen, statt wie kürzlich vor der Gedenkstätte Point Alpha zu demonstrieren.

„Die Partei Die Linke, auch wenn sie ihren Namen von SED und PDS in Die Linke geändert hat, trägt auch heute noch die Verantwortung für politische Verbrechen wie den Schießbefehl an der Mauer, die Repression und Verfolgung von so genannten ‚Staatsfeinden’ sowie die Unterdrückung von politisch Andersdenkenden in der DDR“, mahnte Caspar an.

Themengebiet: Menschen